Sexuelle Belästigung: Mann begrapscht Radfahrerin in Haslach

fudder-Redaktion

Ein Mann hat am Montagnachmittag in Haslach eine junge Frau angegriffen und sexuell belästigt, nachdem er ihr die Weiterfahrt mit seinem Rad versperrt hatte.

Die 21 Jahre alte Radlerin war gegen 17:30 Uhr auf dem Fahrradweg entlang der B 3 in der Joseph-Brandl-Anlage in Richtung Osten unterwegs. Auf der nach Süden führenden Fußgänger- und Radfahrerbrücke stoppte ein ihr unbekannter Mann die junge Frau - er stellte sein Fahrrad vor der Frau quer, so dass sie bis zum Stillstand abbremsen muss.


Zunächst redete er auf sie ein, woraufhin die Frau versuchte, mit ihrem Rad zu flüchten. Nach wenigen Metern jedoch holte sie der Unbekannte ein, fuhr seitlich an sie heran und griff der Frau an den Po und in den Schritt. Darauf schrie die Frau den Mann laut an. Schließlich gelang es ihr, die Flucht fortzusetzen. Die Frau erstattete Anzeige bei der Polizei gegen den Mann.

Die Frau hat den Täter wie folgt beschrieben:
  • schlank und klein;
  • dunkelbraune, kurze, jedoch nicht rasierte Haare;
  • auffällige Augenpartie, Augenfarbe braun oder dunkelgrün;
  • der Mann war mit einem grauen, eng anliegenden T-Shirt und Shorts bekleidet, letztere waren möglicherweise dunkelgrün;
  • der Mann fuhr vermutlich mit einem dunklen Mountainbike und trug einen Rucksack bei sich;
  • er sprach deutsch mit Akzent.
Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen wegen sexueller Nötigung aufgenommen und sucht dringen Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zur Identität des Mannes machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0761.881 5777 zu melden.