Sexualstaftat in der Bissierstraße: Polizei weist dem Täter vier weiterer Missbrauchsfälle nach

fudder-Redaktion

Im Februar missbrauchte ein 28 Jahre alte Mann ein Mädchen in der Bissierstraße. Jetzt hat die Kriminalpolizei ihm vier weiter Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern nachgewiesen.

Am 19. Februar 2013 hatte der Mann in einem Haus in der Bissierstraße ein Mädchen missbraucht. Kriminaltechniker sicherten damals DNA-Spuren, die ihm eindeutig zugeordnet werden konnten. Nach seiner Festnahme im März legte der Mann ein Geständnis ab. Nun ist klar: Auch vier weitere Fälle gehen auf sein Konto.


Im Verlauf der Vernehmungen gestand der Mann zunächst zwei weitere Übergriffe – einer ereignete sich im Mai 2009 beim Hauptfriedhof, der andere im März 2012 in der Oberau. Nachdem die Ermittler sämtliche unaufgeklärten Delikte aufarbeiteten, die die Handschrift des Festgenommenen trugen, räumte der Mann auch noch den sexuellen Missbrauch eines Mädchens im Juni 2009 in Freiburg-Haslach sowie eines Mädchens im September 2010 in Freiburg-Herdern ein. Auf dem Computer des Täters fanden die Ermittler zudem kinderpornografisches Material in erheblichen Mengen.

Mehr dazu: