Sergej Svetlov bleibt Wölfe-Coach

Dirk Philippi

Wie die Wölfe Freiburg GmbH soeben meldete, wird Sergej Svetlov auch in der kommenden Saison den Freiburger Eishockey-Oberligisten trainieren. Svetlov unterschrieb gestern einen Ein-Jahres-Vertrag. Mit dem gebürtigen Moskauer, der vor der vergangenen Saison in den Breisgau wechselte, wird ein weiteres Jahr ein Hauch von Olympischen Spielen und NHL-Draft durch die Franz-Siegel-Halle wehen. Der frühere Weltklassestürmer Svetlov will nun in seinem zweiten Freiburg-Jahr alles daran setzen, das Projekt "Aufstieg" zu realisieren.

Die Stimmen zur Verpflichtung:

Holger Döpke, Pressesprecher und Gesellschafter der Wölfe Freiburg GmbH:


"Wir haben in den letzten Wochen einen regen Austausch mit Sergej Svetlov gehabt und sind sehr zufrieden, dass er in der kommenden Saison unsere Mannschaft trainieren wird. Sergej Svetlov hat unter den Bedingungen der vergangenen Saison eine gute Arbeit geleistet und hat nun den Vorteil, von Beginn an bei der Kaderzusammenstellung vollständig miteingebunden zu sein. Schon nächste Woche gegen Donnerstag werden wir vier bis fünf Spielerverpflichtungen bekannt geben können. Die wenigen von uns intern thematisierten Verbesserungsvorschläge wird Sergej Svetlov zu 100% aufnehmen. Wir freuen uns auch, dass unser Trainer schon ab Juli mit der Mannschaft arbeiten wird. So ist auch ein mögliches Trainingslager in der Diskussion. Wir kennen und schätzen Sergej Svetlov und wissen, dass er mit uns gemeinsam um den Aufstieg kämpfen will. Für uns ist es wunderbar einen Trainer zu haben, dem das Freiburger Eishockey und der sportliche Erfolg mit uns eine Herzensangelegenheit ist!"

Sergej Svetlov, Trainer der Wölfe Freiburg:

"Ich freue mich sehr, dass ich in Freiburg meine Arbeit forsetzen kann. Ich bin kein Mensch, der mal hier, mal dort hin wechselt. Ich will langfristig arbeiten und helfen, die jungen Spieler zu fördern. Zudem ist es auch für mich sportlich höchst reizvoll, da sich die neuen Chefs ein hohes Ziel gesetzt haben. Dafür werde ich nun gemeinsam mit den Gesellschaftern und Beratern eine Mannschaft zusammenstellen und aufbauen. Mit all meinen Mitteln werde ich alles dafür tun, mit den Wölfen erfolgreich zu sein."