Semesterticket soll zehn Euro teuer werden

fudder-Redaktion

Zum Wintersemester soll das Semesterticket in Freiburg 10 Euro teurer werden: es würde dann 89 Euro kosten, das wäre eine Preissteigerung um 12,7 Prozent. Auch Regiokarten sollen ab August mehr kosten: der Preis der übertragbaren Regiokarte soll auf 52,50 Euro angehoben werden (+1,50 Euro), der der Schüler-Karte auf 37,50 Euro (+1 Euro).



Im vergangenen August hatte der Preis der Regiokarte die 50-Euro-Marke übersprungen. Die Erhöhung um 2,50 Euro entsprach damals mehr als fünf Prozent. Diesmal soll die Steigerung 2,9 Prozent betragen. Die Einzelfahrscheine (2,20 Euro für Erwachsene; 1,30 Euro für Kinder) bleiben ebenso unverändert wie die Mehrfahrtenkarten (15,40 Euro) oder die Punktekarte (13,70 Euro).


Das Semesterticket kann von Studierenden der Albert-Ludwigs-Universität, der Angell Akademie, des Cambridge International Business College, der Evangelische Hochschule, der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik, der Hochschule für Musik, der IBA – Studienort Freiburg (ehemals IUCE), der Katholischen Hochschule und der Pädagogischen Hochschule gekauft werden. Es wurde zum Wintersemester 2002/2003 in Freiburg eingeführt.

Preisentwicklung des Semestertickets in Freiburg



Ausführliche Informationen zur Preiserhöhung des RVF:  

Mehr dazu:

 

[Foto: Benedikt Nabben]