Selbstversuch: Die neue Brigitte – Tag 2

Brigitte Rohm

Wenn man wie eine Frauenzeitschrift heißt, drängt sich ein sadistischer Selbstversuch auf: Unsere Autorin Brigitte Rohm befolgt eine Woche lang Tipps aus Joy, Cosmopolitan und Co. Wird sie danach eine ganz neue Brigitte sein?

Es gibt Dinge, auf die man sich immer verlassen kann. Dazu gehören die alljährlichen frühsommerlichen Tipps, wie man in Rekordzeit noch einen heißen Bikinibody bekommt und zur "Beach-Beauty" mutiert wie ein rosarotes Pokémon.


Als Sportmuffel und Vertreterin der Einstellung "Du hast einen Bikini? Du hast einen Köper? Gut, reicht." kostet es mich einige Überwindung, in diesen Belangen die "Joy" zu Rate zu ziehen. Sie schlägt den Klassiker "Low Carb" vor und verspricht: "Satt essen und trotzdem abnehmen – Sie werden praktisch schlank im Schlaf!"

Dass es auf dieser grausamen Welt nichts umsonst gibt, wusste schon die kleine Meerjungfrau. Statt meiner Stimme verliere ich aber gottlob nur das Recht, abends Kohlenhydrate zu futtern. Das klingt doch eigentlich ganz einfach!

Und ich liebe Salat. Trotzdem linse ich wehmütig zu meiner Mitbewohnerin hinüber, die ausgerechnet heute eine Schokotorte mit Mascarpone und Himbeeren backt. Gemeinheit.
Als Journalistin sollte man zu jeder Schandtat bereit sein. Wenn man den Namen einer bekannten Frauenzeitschrift trägt und diese Bibeln weiblicher Weisheit normalerweise meidet, drängt sich daher ein sadistischer Selbstversuch geradezu auf: Unsere Autorin Brigitte Rohm befolgt eine Woche lang gewissenhaft wertvolle Tipps aus Joy, Cosmopolitan und Co. Wird sie danach eine ganz neue Brigitte sein?