Selbstversuch Buti Yoga: Ein schweißtreibendes Workout nur für Frauen

Theresa Ogando

Bei Buti Yoga geht es um stärkendes Yoga, anstrengende Tanzelemente und afrikanische Stammesmusik. Klingt anders als traditionelles Yoga und ist es auch! fudder Mitarbeiterin Theresa Ogando hat den amerikanischen Trend getestet.

Es ist Mittwochvormittag in der Aya Latin-Dance-Academy. Sechs Frauen stehen in dem lichtdurchfluteten Tanzstudio – bereit für das Power-Yoga. "Zieht die Schuhe aus, wir müssen die Erde spüren", sagt Julia Araque, die Buti-Yoga-Lehrerin.


Gesagt, getan, wir gehen auf die blauen Yogamatten und Julia Araque erklärt kurz, was Buti-Yoga ist: Eine Mischung aus Yoga, Workout und Stammestänzen – Muskelaufbau, Dehnung und Ausdauertraining zugleich.

Buti Yoga sieht ein bisschen aus wie Tanzen

Dann geht es los: Aus den Boxen dröhnt motivierende lateinamerikanische Musik. Wir sollen die Arme nach vorne schnellen lassen und danach die Ellenbogen zum Rücken bringen. Es sieht ein bisschen so aus als würden wir tanzen. Die Yoga-Lehrerin sagt "Ihr seid Königinnen, starke Kriegerinnen!"

Buti-Yoga ist nur für Frauen, denn es geht darum die Weiblichkeit in sich zu entdecken "Buti heißt auch entdecken auf Marathi, einer indischen Sprache", sagt Julia Araque.

Die Sportart soll gut fürs Selbstbewusstsein sein

Die Yogalehrerin ruft: "Shimme shimme", also entdecken wir unsere Weiblichkeit, indem wir in den herabschauenden Hund springen und dabei mit dem Hintern wackeln oder unsere Hüfte kreisen lassen.

"Wir hatten eine Frau im Kurs, die war schüchtern und ein bisschen unsicher. Nach ein paar Wochen Buti Yoga hat sie dann angefangen kurze Shorts zu tragen und sich die Haare blond zu färben. Man hat richtig gemerkt, dass sie sich durch Buti wohler gefühlt hat und selbstbewusster wurde", sagt die Yogalehrerin.

"Wenn ihr nicht mehr könnt macht einfach eine kurze Pause" Julia Araque
In einer Yoga-Standposition mit einem Arm auf dem Boden sollen wir unseren Brustkorb hin und her bewegen. Und ich bin ein wenig überfordert, denn ich kann gefühlt gar nichts in dieser Haltung bewegen. "Wenn ihr nicht mehr könnt macht einfach eine kurze Pause", sagt die Yoga-Lehrerin.

Die klassischen Yoga-Stellungen in Verbindung mit viel Bewegung sind ganz schön anstrengend. Denn Buti Yoga ist anders als traditionelles Yoga ein schnelles, schweißtreibendes Workout. Erfunden hat das Ganze die Celebrity Trainerin Bizzie Gold 2011 in LA. 2018 ist es nun auch in Freiburg angekommen. Julia Araque hat den Trend schon vor fünf Jahren entdeckt. "Ich war total verrückt und bin für das Buti-Yoga extra nach Berlin gereist", sagt die Trainerin.

Zu afrikanischer Stammesmusik stapfen wir wild mit den Beinen

Ein Bein ist zwischen meinen auf dem Boden stützenden Armen, meine offensichtlich nicht vorhandenen Muskeln brennen. Julia Araque ruft passenderweise: "Auauauau". Und es geht weiter zur nächsten Position. Die Trainerin ruft "Wooo" und die Motivation ist ansteckend.Aus den Boxen dröhnt nun eine Art afrikanische Stammesmusik, wir stapfen mit den Beinen dazu und ich fühle mich tatsächlich ein bisschen wie eine Kriegerin.

Stress wird im Buti Yoga anders abgebaut als im traditionellen Yoga. Wir sollen im Schneidersitz auf den Boden schlagen "Lasst den Frust raus", ruft Julia Araque. Und das hat funktioniert: Ich fühle mich nach dem Training pudelwohl, tatsächlich weniger gestresst und so als hätte ich jeden Muskel in meinem Körper aktiviert. "Wenn ihr morgen an einer Stelle an eurem Körper Muskelkater habt, obwohl ihr gar nicht wusstet, dass dort ein Muskel war, dann wisst ihr, ihr habt Buti-Yoga gemacht", sagt die Trainerin lachend.
Buti Yoga findet immer mittwochs um 11 Uhr im AYA-Latin-Dance-Studio in der Ensisheimerstraße 8 statt. Acht Mal trainieren kostet 90 Euro ist es gibt aber auch einen günstigeren Flatrate-Tarif
Die Buti-Yogaleherin Julia Araque hat auch ein eigenes, kleines Studio, indem sie unter anderem Buti Yoga, Bellyfit und Zumba anbietet.

Mehr zum Thema: