Secu4: Diebstahlschutz per Handy

Anne-Julie Maurer

Oft genügt schon eine Sekunde der Unaufmerksamkeit und der Laptop, die Tasche oder der Geldbeutel sind weg. Was bestimmt schon jedem einmal passiert ist, ärgert immer wieder aufs Neue, besonders, wenn wertvolles entwendet wird. Secu4 hat sich dazu etwas einfallen lassen – einen Diebstahlschutz per Handy.



Der Diebstahlschutz funktioniert ganz einfach. Man kauft sich für rund 80 Euro ein „Blue Watch Dog“ – ein kreditkartengroßes Element, das über einen Bluetoothchip mit dem Handy in Verbindung steht. Dann bestellt man sich die passende Software per SMS. Diese kostet in Deutschland 0,29 Euro. Alternativ kann man sich die Software auch kostenlos aus dem Internet herunterladen.


Dann muss man das Blue Watch Dog nur noch in das zu bewachende Objekt legen. Falls dieses 1 bis 30m vom Besitzer, beziehungsweise dessen Handy, entfernt wird, fängt das Handy an zu vibrieren oder zu läuten. Einige Sekunden später ertönt durch das Blue Watch Dog ein circa 100dB lauter Alarmton, der den Dieb vertreiben soll.



Was als Diebstahlschutz ausgedacht wurde, funktioniert natürlich auch als Gedächtnisstütze. Wer dazu neigt, seine Sachen zu vergessen oder irgendwo stehen zu lassen, kann sich durch das Alarmsystem an sein Hab und Gut erinnern lassen.

Ein großes Problem des Diebstahlschutzes ist, dass die benötigte Software nur mit wenigen Handys kompatibel ist. Nokia-Handys stellen kein Problem dar; sämtliche von mir zufällig getesteten Handys der Marken Sony Ericcson, Samsung, Benq-Siemens, Motorola, O2, Sharp und Siemens werden jedoch als nicht kompatibel angezeigt.

Wer also kein Nokia-Handy besitzt, muss wohl selbst auf seine Sachen aufpassen oder den eigenen Handyalarm nutzen, um nichts zu vergessen.

Mehr dazu:

Web: Secu4