Scores: Das sind die zwei neuen Clubbetreiber

David Harnasch

Am Samstag konnten geladene Gäste einen ersten Blick in den neuen Club Scores in der Nussmannstraße 9 werfen. In den Räumen des früheren "Sound" sieht es jetzt wesentlich aufgeräumter aus als zu Zeiten der berühmten Tequila-Abende.



Eddie Reinke und Dimitri Alimow sind beide 27 und seit dem vergangenen Wochenende frischgebackene Clubbetreiber. Dimitris Eltern sind beide Berufsmusiker, seine ersten Schritte im Nachtleben machte er als DJ. Dabei hat er offenbar Blut geleckt und zusammen mit seinem Freund Eddie sofort zugeschlagen, als die beiden von der Möglichkeit erfuhren, das Sound zu pachten. Dabei haben beide eigentlich gut zu tun, im normalen Leben haben sie nämlich recht anstrengende Berufe. Eddie arbeitet in der Druckerei des Herder-Verlags, Dimitri in der Freiburger Solarfabrik.


Statt sich nach getaner Arbeit am Wochenende vor den Fernseher zu setzen, öffnen sie künftig freitag- und samstagabends ihren Club. Wenn man seine Schichten geschickt legt, sei das gar kein Problem, meint Dimitri und ergänzt: „Ich habe einen super Chef, der hat da volles Verständnis.“

Für den Umbau hat er zwei Urlaubswochen geopfert. Und die Sparschweine mussten dran glauben. Eine neue Bar wurde angeschafft und eine neue Anlage. Fünfstellig seien die Investitionen gewesen, berichtet Eddie und sagt lächelnd: „Andere kaufen sich von ihren Ersparnissen ein Auto, wir fanden es besser, einen Club aufzumachen.“

An alte Sound-Traditionen soll das „Scores“ nicht anknüpfen. Die Tequilabesäufnisse, die der Generation der jetzt 30jährigen Freiburger als Initiationsritus dienten, gehören endgültig der Vergangenheit an. Schade eigentlich. Allerdings würde dieser schmutzig-schöne Spaß in den neu gestylten Räumen auch deplaziert wirken.



Das Lineup für den August überrascht nicht wirklich. Die DJs sind stadtbekannt, man darf House und Electro erwarten. Als Inspiration für ihren Club geben die Betreiber die Läden an, die sie in Bulgarien besuchten: „Bei der idealen Party tanzen schöne Menschen in schickem Ambiente auf der Bar.“

Allerdings angezogen - auch wenn der Name einem berühmt-berüchtigten New Yorker Edelstripclub entlehnt ist, soll es hier nicht rotlichtig zugehen sondern bunt. Dimitri findet, dem Freiburger Nachtleben fehle bisher die Farbe, und mit ihrem Club wollen die beiden dieses Manko beheben.

Das Programm und Spezialveranstaltungen werden in den nächsten vier Wochen festgelegt. Ein Fernziel haben sich die beiden sympathischen Gründer noch nicht gesetzt: "Erstmal soll es ordentlich laufen!"

Mehr dazu:

Eröffnungspartys:
  • Freitag, 3.8., 22 Uhr:  Grand Opening Party mit DJ Mick'if
  • Samstag, 4.8., 22 Uhr: Hit the Night Groove mit DJ Mick'if
  • Frreitag, 10.8., 22 Uhr: House Paradise mit Daniel S.