Science Slam: Wer wird witzigster Wissenschaftler?

Lorenz Bockisch

Die Wissenschaft aus ihrem Elfenbeinturm zu holen ist die Idee beim Science Slam. In der Art eines Poetry Slam können junge Wissenschaftler vor großem Publikum probieren, wie sie ihre Forschung populär darstellen. Wer hat Lust und ein wenig Zeit, sich dieser Herausforderung zu stellen?

Das Prinzip ist einfach: Man stellt in einem zehnminütigen Vortrag sein aktuelles Forschungsprojekt vor. Akzeptiert werden Bachelor-, Master-, Diplom-, Magister- oder Doktorarbeiten. Das Thema oder Fach ist dabei völlig egal, Hauptsache, dem Publikum gefällt's. Und dafür sollte der Vortrag mehr sein als ein dröges Seminarsreferat.


Derzeit werden noch Vortragende gesucht: "Für den ersten Science Slam haben sich schon drei Personen angemeldet: ein Philosoph, eine Kriminologin und ein Volkswirt. Optimal wären 4-6 Leute – vor allem suchen wir noch heiße Informatikerinnen, wortgewandte Linguisten und schräge NaturwissenschaftlerInnen. Grundsätzlich ist aber jeder willkommen, auch von Hochschulen abseits der Uni und außerhalb von Freiburg," sagt der Organisator Manuel Lorenz dazu.

Manuel Lorenz, Doktorand der Geschichte, hat die Idee nach Freiburg gebracht. Er selbst hat schon Anfang September dieses Jahres an einem Science Slam in Köln teilgenommen – und gewonnen. Zusammen mit seinem Organisationspartner Harald Wohlfeil stellt er die Veranstaltung Ende November erstmals in der Eliteuniversitätsstadt auf die Beine. Selbst wird er nicht teilnehmen, er rekrutiert auf verschiedensten Wegen TeilnehmerInnen: In der fudder-Gruppe, mit einer eigenen Facebook-Seite; aktuelle Berichterstattung über den Veranstaltungsfortschritt gibt es im Science-Slam-Blog.

Überall dort kann man sein Interesse dartun und mit den Organisatoren Kontakt aufnehmen. Der Bewerbungsschluss ist der 15.11.2010. Wer diese Erfahrung mal machen will, aber bis dahin keinen Vortrag auf die Beine gestellt bekommt, hat noch mindestens eine weitere Chance. Der 2. Freiburger Science Slam ist schon fest für den 17.1.2011 geplant.

Aber auch an Zuschauern und -hörern soll es nicht fehlen. Am Montag, 29.11.2010, sind alle Interessierten ab 20 Uhr in die MensaBar eingeladen. Und das Publikum darf per Punktevergabe darüber abstimmen, wer am Ende den (semi-)akademischen Grad "Master of Slam" verliehen bekommt. Als ersten Preis gibt es ein Jahresabo der Zeitschrift Geo. Und neben Applaus und Ruhm bekommen die Science-Slamer freie Getränke.


[youtube jRVs5FCE7kM nolink]

Was: Science Slam Wann: Montag, 29.11.2010, 20 Uhr. Anmeldung für Vorträge bis zum 15.11.2010. Wo: MensaBar, Rempartstraße, 79098 Freiburg

Mehr dazu: