Schwimmbadkick in Bad Tölz

Markus Hofmann

fudder-Radioreporter Dirk Bersch hat es gestern Abend im Zuge der Live-Reportage vom Spiel der Wölfe Freiburg (auf dem Foto: Benjamin Wildgruber. Quelle: Wolfskid) in Bad Tölz auf den Punkt gebracht: "Wie man bei uns im Alemannischen sagt - das Ganze erinnert ein bisschen an einen Schwimmbadkick." Was er damit gemeint hat:

Ganz einfach: Die Freiburger waren platt. Nach dem kräftezehrenden Sieben-Spiele-Marathon gegen die Hannover Indians war der Tank der Wölfe leer. Noch dazu mussten die Freiburger gleich auf sechs Stammkräfte (Spylo, Neumann, Kunz, Bares, Hoffmann, Virta) verzichten, so dass die Partie beim Meister der Südgruppe nie an die Intensität der Begegnungen gegen Hannover heran kam. Am Ende verloren die Freiburger in der Höhe verdient mit 0:5. Ob sich die Tölzer nun in Sicherheit wiegen? Das wäre gefährlich, denn in den Playoffs werden die Karten in jedem Spiel neu gemischt.


Einen ausführlichen Spielbericht könnt ihr im Playoff-Blog von BZ-Online nachlesen. Bereits am morgigen Sonntag geht es um 18:30 Uhr in der Freiburger Franz-Siegel-Halle weiter. Sein Comeback feiern wird Wölfe-Tough-Guy Adam Spylo, der seine Sperre abgebrummt haben wird. Das Spiel wird wiederum live auf fudders Playoff-Radio übertragen.