Schwerer Unfall auf der Tiengener Straße

Markus Hofmann

Ein schwerer Unfall hat sich am gestrigen Montagnachmittag auf der Tiengenerstraße (St. Georgen, Einfahrt zur B 3/B 31) ereignet. Dabei wurde eine 96-jährige Person schwer verletzt.Ein Schwerverletzter und 13.000 Euro Sachschaden sind nach Angaben der Polizei die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Montagnachmittag um 16.45 Uhr auf der Tiengener Straße ereignet hat. Ein 19-jähriger Autofahrer war auf der Tiengener Straße in Richtung Freiburg-Tiengen unterwegs. In Höhe der B 3/B31 wollte er nach links abbiegen, um auf die Schnellstraße nach Freiburg zu gelangen. Offensichtlich übersah er dabei einen 35-jährigen Autofahrer, der auf der B 3 (von Tiengen kommend) in Richtung St. Georgen unterwegs war. Durch die Wucht der Kollision wurde dieser Autolenker mit seinem Fahrzeug auf das Auto eines 39-jährigen Fahrers geschleudert, der von Schallstadt kommend die B 3-Ausfahrt in Richtung Freiburg-St. Georgen benutzt hatte. Zum Zeitpun kt des Verkehrsunfalles befand sich bei dem 19-jährigen Autofahrer ein 96-jähriger Mann im Fahrzeug, der bei dem Zusammenstoß schwer verletzt wurde.Die Verkehrspolizei Freiburg, Telefon 0761/882-4371, hat den Unfall aufgenommen. Mehrere Rettungswagen und ein Notarzt waren zur Unfallstelle geeilt. So genannte Betriebsstoffe waren ausgelaufen und mussten von der Feuerwehr abgebunden werden. Die Tiengener Straße war wegen des Unfalles bis kurz vor 18.30 Uhr im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.