Innenstadt

Schwerer Raub im Colombipark – ganze Gruppe unter Verdacht

BZ-Redaktion

Ein 19-Jähriger ist im Colombipark in der Freiburger Innenstadt von eine ganzen Gruppe beraubt worden. Die Polizei stuft zwei Frauen und einen Mann als dringend tatverdächtig ein.

Der 19-Jährige hielt sich am Freitag, 2. Dezember, gegen 15 Uhr, im Colombipark auf, als er von einer etwa acht- bis neunköpfigen Personengruppe angesprochen wurde. Die Gruppe fragte den jungen Mann zunächst nach Geld und nach Drogen. Plötzlich hielten zwei Männer aus der Gruppe den jungen Mann an den Armen fest. Ein dritter Mann hielt dem Geschädigten ein Messer an den Hals. Währenddessen durchsuchten zwei Frauen den Mann und nahmen ihm seine Geldbörse und sein Smartphone weg. Danach ließ die Gruppe von dem Geschädigten ab.


Der junge Mann wurde bei dem Raub nicht verletzt. Er erstattete kurz darauf beim Polizeirevier Freiburg-Nord Anzeige. Kurz nach 16 Uhr trafen Polizeibeamte eine fünfköpfige Personengruppe im Colombipark an und kontrollierten sie. Ein 34-jähriger Mann hatte einen Gegenstand aus dem Besitz des Geschädigten bei sich. Aufgrund der weiteren Ermittlungen stuft die Polizei drei Personen aus dieser Gruppe als dringend tatverdächtig ein. Neben dem erwähnten 34-jährigen Mann handelt es sich um zwei junge Frauen im Alter von 23 und 26 Jahren.