SchulzeMeierLehmann im Bandpool

Christian Deker

Die Freiburger Band "SchulzeMeierLehmann" hat den Sprung in den Bandpool der Popakademie Baden-Württemberg geschafft. Für das Coachingprogramm der Mannheimer Hochschule hatten sich 300 Bands beworben – neun wurden aufgenommen.



Die Nachwuchskünstler werden im Bandpool für den Zeitraum von 18 Monaten individuell gecoacht, beraten und für eine Profikarriere fit gemacht. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Acts", sagt Christian Pertschy, Projektmanager des Bandpool.


Zu den Dozenten des Bandpools gehören unter anderen Gianna Possehl (basic° marketing), Joachim Braun (SonyBMG), Wolfgang Stach (Producer), Clemens Matznick (Horus Studios) und Henning Rümenapp (Produzent und Musiker).



SchulzeMeierLehmann, das sind: David Lemaitre (Gesang, Bass), Frank Schulze-Brüggemann (Gitarre, Gesang) und Robert Wittmaier (Schlagzeug). Alle drei studierten an der Jazz- und Rock-Schule Freiburg und sind längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. So gewann die Band bereits den Bandcontest "Rampe 06" und den landesweiten "Play Live"-Wettbewerb. Außerdem wurden sie zur Tourband des ZMF gewählt. Zwei Mitglieder der Band studieren inzwischen an der Popakademie in Mannheim.

Außer SchulzeMeierLehmann haben es in den Bandpool geschafft:

•    "Auletta" aus Mainz (Indie)
•    "Doppeldecker" aus Montabaur (Soulpop)
•    "Feinkost" aus Hamburg (Funkpop)
•    "Ida Helms" aus Berlin (Electronic Funk)
•    "Jetset" aus Berlin (Rock’n’Roll)
•    "Last call for disco" aus Berlin (Indie-Elektro)
•    "Noch ne Band" aus Pforzheim (Punkrock)
•    "Sprachtot" aus Mannheim (Hip-Hop)