SchülerVZ macht dicht

dpa & fudder-Redaktion

Uuuuuuund...Tschüss! Am 30. April 2013 wollen die Betreiber das Soziale Netzwerk SchülerVZ schließen. "Mit der Schließung werden alle deine Inhalte und Daten vollständig und unwiederbringlich gelöscht", heißt es in einer Ankündigung auf dem Portal. SchülerVZ war einst eins der populärsten Sozialen Netzwerk in Deutschland.



Der Eigentümer der VZ-Netzwerke, die Investmentgesellschaft Vert Capital, bestätigte nach einem Bericht von „Spiegel Online“ die Schließung der Seite, von der noch etwa 200 000 Nutzer betroffen sein sollen. Vor eineinhalb Jahren soll SchülerVZ noch fünf Millionen Nutzer gehabt haben.


Vert Capital hatte die VZ-Netzwerke im September 2012 von Holtzbrinck Digital übernommen. Neben SchülerVZ für Nutzer zwischen zehn und 21 Jahren gehören Vert auch die Netzwerke StudiVZund MeinVZ. Damals hieß es, Vert Capital wolle die Netzwerke weiter betreiben und ihre Funktionen erweitern. Rund eine Million Nutzer sollen nach Angaben der Betreiberfirma Poolworks auf StudiVZ und MeinVZ aktiv sein.

Martin Weigert von Netzwertig.com spricht vom herausgezögerten Tod der VZ-Netzwerke, bezeichnet die Strategie des Unternehmens als "rätselhaft" und wundert sich über die angekündigte Schließung des Schüler-Netzwerks, "weil SchülerVZvon den drei Netzwerken bisher als das einzige mit noch einigermaßen nennenswerter Nutzeraktivität galt"

In der vergangenen Woche hat Poolworks das Fotosharing-Portal BilderVZgestartet; der Login dort ist sowohl mit einem VZ-Account, als auch über Facebook möglich.

Mehr dazu:

 
[Bild: © olly - Fotolia.com]