Freiburg

Schläge und Pfefferspray nach Streit im Schnellrestaurant

BZ-Redaktion

Ein 19-Jähriger ist am Samstag gegen 19.30 Uhr vor einem Schnellrestaurant an der Tullastraße geschlagen und mit Pfefferspray besprüht worden. Auch die 18-jährige Begleiterin bekam das Reizgas ab.

Die beiden Geschädigten begaben sich nach dem Vorfall in ärztliche Behandlung. Die Polizei sucht nun einen männlichen Tatverdächtigen, circa 14 bis 15 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß, von normaler Statur. Er wird als "etwas fester" beschrieben, trug einen weißen oder grauen Jogginganzug mit blau-roten Querstreifen und Kapuze. Er soll zuvor mit fünf bis sechs Personen ähnlichen Alters an einem Tisch gesessen sein.


Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiburg-Nord entgegen unter Tel. 0761/882-4221.