Schillernde Hinrichtung in der Mensabar

Carolin Buchheim

Zwei Königinnen, nur eine Krone und ein Mann, der sich nicht entscheiden kann. Das klingt nach Hollywoodblockbuster, aber es geht um "Maria Stuart", den Lehrplanklassiker von Schiller. Die Studententheatergruppe "frei schillernd" hat die alten Verse neu interpretiert. Heute und Morgen Abend gibt es ihre Aufführung in der MensaBar zu sehen.



Maria Stuart ist am Ende. Auf Schloss Fotheringhay erwartet sie ihr Urteil: ewiger Kerker oder Schafott, das sind die beiden Möglichkeiten. Oder wird einer ihrer glühenden Verehrer die wunderschöne Konkurrentin der Königin befreien? Wenn nicht, dann liegt ihr Schicksal ganz in der Hand von Elisabeth, der Königin von England. Ein Machtkampf auf Leben und Tod entbrennt zwischen den beiden Frauen.


Die Theatergruppe hat Schiller "frei schillernd" inszeniert, die Studenten hatten Lust auf eine moderne und unkonventionelle Interpretation des alten und zuweilen sperrigen Textes. Große Emotionen und unerwartete Wendungen wollen sie auf die Bühne in der MensaBar bringen.

Wer den Kampf der Königinnen gewinnt wer am Ende den Mann abbekommt: Heute Morgen Abend in der MensaBar!

Mehr dazu:

Was: Maria Stuart
Wann: Montag, 16. Juli und Dienstag 17. Juli, 20:30 Uhr
Wo: MensaBar, Mensa Rempartstraße
Eintritt: 6 Euro, 4 Euro ermäßigt