Schaf stromert tagelang alleine durch Freiburg

fudder-Redaktion

Fast eine Woche lang rannte ein Schaf durch Freiburg. Es war am letzten Samstag aus seiner Herde vertrieben worden, der Schäfer suchte es. Nun gab es ein Wiedersehen:



Seit letzten Samstag vermisste ein Freiburger Schäfer ein Tier aus seiner Herde. Ein nicht angeleinter Hund hatte es in Herdern aus der Herde vertrieben und verscheucht. Seither stromerte das Tier durch Freiburg - und erweckte das Interesse mehrer Freiburger Bürger, die die Polizei verständigten. Das Schaf, so schreibt es die Polizei in einer Pressemitteilung, war allerdings stets so schnell wieder verschwunden wie es aufgetaucht war.


Am gestrigen Mittwoch dann die Erlösung: Gegen 19 Uhr 10 konnte das Schaf wieder mit seinem Schäfer vereint werden. Ein aufmerksamer Mann entdeckte das Tier in der Andlawstraße in der Oberwiehre und konnte es dort in einem umzäunten Garten festhalten bis der Schäfer es abholen konnte. Wohlbehalten.

Mehr dazu:

[Foto: bereta/fotolia.com]