SC: Wechsel von Simon Pouplin bestätigt

David Weigend

Der angekündigte Vertragsabschluss ist in trockenen Tüchern, Michael Langer bekommt Konkurrenz: Beim SC Freiburg sind soeben die erwarteten Transferpapiere für den Wechsel von Simon Pouplin, 23, eingegangen, sodass die Verpflichtung des Torhüters von Stade Rennes nun offiziell ist.



Der französische Torwart gab 2003 in der Ligue 1 sein Debüt für Rennes. Pouplin kam als Nachfolger des schwedischen Nationaltorhüters Andreas Isaksson allein in der Spielzeit 2006/2007 38 mal zum Einsatz, 2005 und 2007 wurde er mit Stade Rennes zweimal Vierter in der höchsten französischen Spielklasse.


In der vergangenen Saison absolvierte er 19 Liga-Spiele für seinen Club. Im Uefa-Cup bestritt er insgesamt sieben Einsätze, in der französischen U21-Auswahl einen. SC-Sportdirektor Dirk Dufner: „Wir sind froh, dass wir nach einer umfassenden Suche einen Torhüter präsentieren können. Simon Pouplin ist ein junger Spieler mit beachtlicher Erfahrung. Und er kommt von einem Club, der immer ein gutes Auge beim Aufbau von Talenten hatte und sehr begabte Spieler hervorgebracht hat – gerade auf der Torwartposition.“

Die Ablösesumme wurde in verschiedenen Medien zunächst auf 500 000 Euro geschätzt, SC-Trainer Robin Dutt deutete jedoch an, dass sie geringer sei.

Für das Testspiel gegen den Karlsruher SC heute Abend in Offenburg (19 Uhr) gibt es noch ausreichend Tickets an der Abendkasse, die Haupttribüne ist ausverkauft.