SC-Stadion im Wolfswinkel soll 110 Millionen Euro kosten

Uwe Mauch

SC Freiburg und Stadt wollen ein neues Stadion am Standort Wolfswinkel bauen. Jetzt haben sie bekanntgegeben, wie viel das kosten würde. Geld soll auch aus der Stadtkasse kommen:



Knapp 110 Millionen Euro soll ein neues SC-Stadion auf dem Flugplatz kosten. Stadtverwaltung und Sport-Club haben am Dienstag vor Journalisten erstmals eine Summe genannt. Demzufolge schlägt der reine Baukörper mit 70 Millionen Euro zu Buche und soll vorwiegend vom Verein finanziert werden. Die Infrastruktur wird auf 38 Millionen Euro geschätzt und soll aus dem städtischen Haushalt finanziert werden. Für die Realisierung will die Stadt eine eigene Gesellschaft gründen. Ziel ist, dass das erste Spiel im Jahr 2019 stattfinden kann. Gegner des Standorts haben zeitgleich eine Kampagne zum Erhalt des Naherholungsgebiets gestartet.


Dass der Standort Wolfswinkel an der nord-westlichen Ecke des Flugplatzes auch nach weiteren Untersuchungen als geeignet für ein Stadion gilt, überrascht nicht. Zu Jahresbeginn hatte die Stadtverwaltung gutachterlich prüfen lassen, ob sogenannte K.o-Kriterien vorliegen, also zum Beispiel ökologische, verkehrstechnische oder meteorologische Gründe, die gegen eine Arena an diesem Standort sprechen. Die gab es nach Ansicht der externen Experten nicht, was auf Widerspruch von Naturschützern, Flugplatznutzern und Anwohnern stieß.



Die ganze Story gibt's bei unseren BZ-Kollegen:
Mehr dazu:

[Foto: Patrick Seeger/dpa, Video: Uwe Mauch/Daniel Laufer]