SC: Ibertsberger erlitt Jochbeinbruch

David Weigend

Andreas Ibertsberger hat sich bei seinem Einsatz im Länderspiel Österreich gegen Tschechien am Mittwoch das Jochbein gebrochen. Er wurde bereits operiert und wird voraussichtlich vier Wochen ausfallen. Robin Dutt deutete in der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel des SC in Augsburg an, dass Dennis Bührer Ibertesbergers Platz in der Viererkette einnehmen könnte.

Außer Ibertsberger bestritten sechs weitere SC-Akteure Testspiele in ihrem Nationalteam: Karim Matmour (Algerien), Wilfried Sanou und Jonathan Pitroipa (Burkina Faso), Otar Khizaneishvili (Georgien) sowie Daniel Schwaab und Dennis Aogo (DFB, U21). Alle kehrten unverletzt nach Freiburg zurück und trainieren heute Nachmittag unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Dreisamstadion.


Robin Dutt geht davon aus, dass Pitroipa am Montag um 20.15 Uhr gegen den FC Augsburg spielen wird. "Am Mittwoch hat er in Paris beim 2:3 gegen Mali 70 Minuten gespielt." Pitroipas Fitness jedoch sei noch "steigerungsfähig".

Dennis Aogo ist nach seinem Pferdekuss aus dem Paderbornspiel wieder fit, Pavel Krmas hingegen plagen Oberschenkelbeschwerden, die aber bis Montag nicht mehr akkut sein sollten. Außerdem könnte es sein, dass Alex Walke in der Rosenau als Ersatzkeeper auf der Bank sitzen wird: "Seine Leistungsfähigkeit liegt zur Zeit bei 95 Prozent", so Dutt.

Der Trainer will den FC Augsburg, der die ersten beiden Saisonspiele verlor, nicht unterschätzt wissen: "Der Kader gehört zu den sieben bis acht besten der Liga", so seine Einschätzung. Er hat den FCA dreimal beobachten lassen.

Bereits am Sonntag findet ein Rock'n'Roll-Konzert für Fans beider Mannschaften statt: Augsburg calling!