SC Freiburg: Ohne Jäger gegen Aachen

David Weigend

Der SC Freiburg wird beim Heimspiel am Sonntag gegen Alemannia Aachen (Anstoß 14 Uhr) auf Jonathan Jäger verzichten müssen. Der Stürmer laboriert an einem Muskelfaserriss in der Wade. Andreas Glockner ist gesperrt, ansonsten alle fit. "Wir sind bereit für die heiße Phase der Saison", so Robin Dutt. Außerdem gibt es Neuigkeiten zum Überfall auf die SC-Fans im Zug nach Rostock.

Trainer Robin Dutt sagte heute in der Pressekonferenz: "Wenn sie noch aufsteigen wollen, können sich die Aachener bei uns keinen Punktverlust erlauben. Wir erwarten einen heißen Tanz mit vielen Zweikämpfen. Gleichwohl haben wir gerade einen guten Lauf, den wir beibehalten wollen."


Alemannia Aachen belegt derzeit mit 33 Punkten den sechsten Tabellenrang. Dutt nannte die Alemannia ein Spiegelbild der Liga: "Die haben in Wiesbaden 0:1 verloren und zwei Wochen später Nürnberg 6:2 geschlagen. Diese Liga ist und bleibt unberechenbar und letztlich ist es egal, wer wie vorher gespielt hat."

Dutt lobte nochmals die Leisung seiner Mannschaft im vergangenen Spiel gegen Wehen-Wiesbaden: "Wir haben gezeigt, dass wir nicht nur Fußball spielen, sondern auch voll dagegen halten können, wenn es drauf ankommt."

Übrigens: Julian Schuster wird am Sonntagabend (8. März) bei der Fernsehsendung Sport im Dritten um 22.45 Uhr als Gast zugeschaltet sein.



In der aktuellen Ausgabe des Stadionmagazins Heimspiel gibt es ein Interview mit den Fangemeinschafts-Verantwortlichen Marc Schmid und Michael Weber. Sie sprechen über den Überfall auf zwölf SC-Fans bei der Fahrt nach Rostock. Ein SC-Fan trug einen komplizierten Nasenbeinbruch davon, der operiert werden musste.

Zitat Marc Schmid: "Die Gruppe der Täter ist offenbar bekannt. Sehr schwer wird es allerdings, einzelnen konkret etwas nachzuweisen." Die Ermittler würden inzwischen ausschließen, dass es sich um ein vereinbartes Treffen rivalisierender Fans gehandelt hätte: "Es war ein Überfall, bei dem die Täter wohl einen Tipp -von wem auch immer - bekamen, in welchem Zug und Waggon die Freiburger Fangruppe unterwegs nach Rostock ist."