3-D-Modell

SC-Freiburg-Fans können virtuell im neuen Stadion probesitzen

Joachim Röderer

Der SC Freiburg wird demnächst mit dem "Umplatzieren" der bestehenden Dauerkarten ins neue Stadion beginnen. Die Fans können ihren neuen Platz über ein 3D-Modell ganz exakt aussuchen.

Der SC Freiburg hat am Dienstag auf seiner Internetseite eine aufwändige 3D-Animation des neuen Stadions freigeschaltet. Der Sinn des Modells: Fans können sich am Computer per Mauszeiger zu jedem Sitzplatz oder Stehplatz-Block in der künftigen Spielstätte navigieren – und ganz exakt ihren künftigen Platz aussuchen.


Sie haben dabei am Computer exakt den Blick aufs Spielfeld und rundherum ins Stadion, wie er sich künftig von gewählten Platz aus bieten wird. In den Einstellungen kann sogar die eigene Körpergröße eingegeben werden – ebenso Tag und Uhrzeit eines Spiels. Angezeigt wird dann auch der jeweilige Stand der Sonne. Und ablesbar ist auch der Abstand zum Mittelkreis.

Auf der Fan-Südtribüne werden die Blöcke S, C und F heißen

Klar ist nun auch: Die drei Mittelblocks der steilen einrangigen Fan-Südtribüne werden S, C und F heißen – die beiden Randblöcke E und V. Die Stehplatzpreise sollen in der Saison 2020/21, wenn der SC erstmals in der neuen Arena spielt, gleich hoch wie heute sein,m heißt es auf der SC-Homepage. Für Sitzplätze werde es günstigere Einstiegs-Preiskategorien geben als derzeit im Schwarzwald-Stadion. Auf Sitzplätze würden auch Ermäßigungen angeboten – insbesondere das Familienangebot werde ausgeweitet, heißt es weiter. Die Preis für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Sehbehinderung bleiben unverändert. Deren Plätze befinden sich im Unterrang und sind ebenerdig erreichbar.

"In den nächsten Wochen informieren wir alle Dauerkarteninhaber per Brief und Mail, wie sie im neuen Stadion an ihren Wunschplatz kommen", erklärt SC-Pressesprecher Sascha Glunk. Der Verein versuche, so individuell wie möglich auf die Wünsche einzugehen.

Geplant sind drei Phasen: In einer ersten Phase können sich alle aktuellen Dauerkartenbesitzer einen Platz im neuen Stadion aussuchen. Hierfür werde ausreichend Zeit sein. In Phase zwei, die laut Sascha Glunk noch in diesem Jahr folgen soll, können dann SC-Mitglieder und Mitglieder des Fördervereins Freiburger Fußballschule Dauerkarten kaufen. Je nach Verkaufsstand werde dann entschieden, ob es noch einen freien Dauerkartenverkauf gibt.

Im August 2020 will der SC erstmals am Wolfswinkel spielen

Der SC Freiburg will im August 2020 sein erstes Spiel im neuen Stadion im Wolfswinkel am Flugplatz im Freiburger Westen austragen. Die Bauarbeiten laufen durch den Generalunternehmer, die Firma Köster aus Osnabrück, laufen derzeit auf Hochtouren. Das neue Stadion wird eine Kapazität von 34.700 Plätzen haben. 12.400 davon werden Stehplätze sein. Im heutigen Schwarzwald-Stadion finden 24.000 Fans Platz.

Mehr zum Thema: