SC Frauen: Melanie Behringer wechselt zu Bayern München

Carolin Buchheim

Fußball-Weltmeisterin Melanie Behringer verlässt überraschend den SC Freiburg und wechselt zum FC Bayern München. Verein und Fans hatten erwartet, dass die 22-jährige Nationalspielerin bei einem Klassenerhalt des SC in Freiburg bleibt. Den hatten die Fußballerinnen in der vergangenen Woche gesichert.



"Der FC Bayern hat eine gute Mannschaft, in die ich sehr gut reinpasse. Das sieht man schon am aktuellen dritten Tabellenplatz. Zusammen wollen wir vorne angreifen", wird Melanie Behringer auf der Website der Bayern Frauen zitiert.  Karin Danner, Frauenfußball-Koordinatorin beim FC Bayern, sagt: "Dieser Wechsel spricht für den Erfolg des FC Bayern Frauenfußballs, heute und in Zukunft. Melanie ist eine Top-Verstärkung für den FC Bayern!"


Beim SC ist die Stimmung verständlicherweise schlechter. "Schade. Sie sucht eine neue Herausforderung, das muss ich akzeptieren", sagte Trainer Alexander Fischinger gegenüber der BZ. "Wir sind schon enttäuscht, wünschen ihr aber natürlich alles Gute in München", meinte Managerin Birgit Bauer und ergänzte nach einem Seufzer: "Wir sind und bleiben eben ein Ausbildungsverein, das gilt für unsere Männer wie für die Frauen."

Melanie Behringer spielte seit 2003 beim SC und war bereits 2004 in Thailand mit der U19 Weltmeisterin geworden. Im vergangenen Jahr holte sie dann mit der A-Nationalmannschaft den Weltmeistertitel in China, obwohl sie zuvor fast ein Jahr wegen eines Mittelfußbruchs ausfiel und sich erst wieder in den Kader zurückarbeiten musste.

Vier weitere Spielerinnen und ein Co-Trainer verlassen den SC ebenfalls: Alexandra Kury, die seit 1992 beim SC Freiburg spielt, Außenverteidigerin Alexandra Stegmann, die 1999 vom TuS Lörrach-Stetten zum SC Freiburg kam, Jasmin Jannermann, die zu Beginn der Saison vom 1. FFC Frankfurt zum SC wechselte sowie Rahel Graf. Thomas Schweizer wird als Co-Trainer durch Michael Haas ersetzt.

Das letzte Saisonspiel der SC Frauen mit Melanie Behringer findet am kommenden Sonntag, 14 Uhr, im Weststadion gegen Potsdam statt.

Mehr dazu: