SC-Fans sammeln am Samstag Sportklamotten-Spenden für Flüchtlinge

Robin Wille

Wenn Du am Samstag zum SC-Heimspiel gegen Wolfsburg ins Schwarzwaldstadion gehst, nimm doch ausgemusterte Sportklamotten mit. Denn dann sammeln SC-Fans Kleiderspenden für fußballbegeisterte Flüchtlinge.

Die Freiburger Fan-Initiative "Second Fan Shirt Freiburg" ruft für das Heimspiel am Samstag gegen den VFL Wolfsburg, dazu auf, Fußballschuhe und Sportkleidung zu spenden.

Gesucht werden Trainingsklamotten und Sportschuhe

Ab 13 Uhr werden Fans die Spenden an Infoständen vor der Nord- und Südtribüne entgegennehmen. Die gespendeten Klamotten, Schuhe und Fußballaccessoires wie Schienbeinschoner werden an fußballbegeisterte Flüchtlinge verteilt. Rund 30 Jugendliche und junge Erwachsene – Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren – trainieren seit August jeden Mittwoch auf dem Sportgelände des PTSV Jahn Freiburg.

Das Training ist Teil des Projekts "MITeinander ankommen: Fußball und Freunde", das von der Baden-Württemberg Stiftung gefördert wird. Durchgeführt wird es vom Jugendhilfswerk Freiburg, engagierten SC-Fans und weiteren Ehrenamtlichen.

Vor und nach dem Training gibt es ein offenes Freizeitangebot in den Räumlichkeiten des Fanprojekts in der Schwarzwaldstraße 171a. Hier können die Geflüchteten Beratungs- und Unterstützungsangebote wahrnehmen, mit Vereinen und Initiativen in Kontakt kommen und gemeinsam Zeit verbringen.
Die Initiative "Second Fan Shirt Freiburg" gründete sich im November 2014 als Ableger der Kampagne "Second Fan Shirt", die vom europaweiten Fan-Netzwerk Football Supporters Europe gestartet wurde. Gesammelt wurden Fanartikel, darunter echte Schätze wie ein getragenes Trikot von Christian Günter oder Marc Torrejón, die im Anschluss versteigert wurden. Die Erlöse kamen Flüchtlingsinitiativen zugute. Darüber hinaus gaben die Fans Sachspenden direkt an Flüchtlingswohnheime im Raum Freiburg weiter.