SC-Fans im Zug überfallen

Karl Heidegger

Ein Dutzend Fans des SC Freiburg sind während der Zugfahrt zum Auswärtsspiel in Rostock überfallen worden. Bei Bützow im Landkreis Güstrow stürmten 15 Vermummte den ICE-Waggon der Freiburger und raubten Fanartikel und Wertgegenstände.

Ein Freiburg-Fan wurde dabei verletzt: Nach Auskunft von Volker Werner, Sprecher der Polizeidirektion Rostock, hat er Abschürfungen im Gesicht und eine blutige Nase davongetragen. Geraubt wurden seinen Angaben zufolge mehrere persönliche Gegenstände, darunter Rucksäcke. Auch zwei EC-Karten werden vermisst.


Zugetragen hat sich der Überfall in Bützow, einer 8000-Einwohner-Stadt im Landkreis Güstrow. Bützow liegt etwa 30 Kilometer südlich von Rostock und ist der letzte etatmäßige ICE-Halt vor der Hansestadt.

Weitere Infos zum Überfall auf die SC-Fans gibt es auf BZ-Online: BZ-Online: Freiburger Fußballfans auf der Fahrt nach Rostock überfallen Der Artikel dort wird laufend aktualisiert.

Anmerkung der Redaktion: fudder und unsere Kollegen von der Badischen Zeitung suchen Kontakt zu betroffenen Fans: Wer Augenzeuge war oder mehr über das Geschehen weiß, kann sich deshalb gerne an die Redaktion wenden: Telefon 0761/496 5280, info@fudder.de. Danke!