Samstag: Jobmesse "Heads & Hands" in der Mensa

Melanie Disch & Jan Wittenbrink

Zum neunten Mal veranstaltet das Studentenwerk am Samstag in Zusammenarbeit mit der Uni, der PH und der KFH die Berufsmesse "Heads & Hands" in der Mensa Rempartstraße. Sie soll Studierenden den Einstieg in das Berufsleben und die Kontaktaufnahme zwischen Wirtschaft und Hochschulen erleichtern.



Von 11 Uhr bis 16:30 Uhr erhalten Besucher in der Mensa Rempartstraße Informationen zum Thema Berufseinstieg, Job und Praktikum aus erster Hand. Die Ausstellung will Studierende und Absolvent(inn)en an den Hochschulen in Südbaden, dem Elsass und der Schweiz eine Kontakplattofrm bieten. 40 Aussteller wollen in der Mensa eine erste Kontaktaufnahme mit dem vielleicht zukünftigen Arbeitgeber ermöglichen. Dabei sind nicht nur Firmen aus der Region auf der Suche nach potentiellen Mitarbeitern, sondern auch überregionale Unternehmen verschiedenster Branchen.


Neben den Messeständen gibt es auch wieder ein Rahmenprogramm: Zum Auftakt gibt die freie Personalentwicklerin Claudia von Schulzendorf Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Bewerbung; die Agentur für Arbeit bietet wieder einen Bewerbungsunterlagencheck an. Außerdem gehört eine Image- und Stilberatung zum Programm, genauso wie die Möglichkeit, Bewerbungsfotos machen zu lassen. Anders als im Vorjahr gibt es dieses Jahr einen speziellen Bereich für Juristen.

Interessierte Studenten müssen sich nicht vorher anmelden, die Berufsmesse kostet auch keinen Eintritt. "Man sollte sich allerdings vorbereiten", sagt Ulrich Stelter vom Studentenwerk Freiburg. Auf der Website von "Heads & Hands" könne man sich über die teilnehmenden Unternehmen informieren. "Außerdem sollten für den Bewerbungsunterlagencheck die eigenen Unterlagen mitgebracht werden."

Mehr dazu:

  [Bild: Heads & Hands/Studentenwerk Freiburg]