Samstag: Fünf Stunden Improtheater am Stück

Carolin Buchheim

Mit fünf Stunden Improtheater am Stück feiert das Freiburger Impro-Duo 'Lux - Theater des Moments' am Samstag in der Mensabar seinen fünften Geburtstag. Was auf dem Programm steht:



Fünf Stunden Stehgreif-Theater am Stück. Christian Sauter und Simon Kuner und Musiker Patrick Heil haben sich für den kommenden Samstag einiges vorgenommen: vier verschiedene Formate will das Duo in der Zeit auf die Bühne der Mensabar bringen - und weiß selbst noch nicht so genau, wie und ob das klappen wird.


Denn beim Improtheater bestimmt das Publikum, was gespielt wird: es gibt in einem abgesteckten Bereich Themen und Schlagworte vor. Jede Szene die gespielt wird, wird genau in diesem Moment von den Spielern erfunden und nie wieder so zu sehen sein.

Los geht der Lux-Abend mit 'SoKo Lux'. "Das ist unser Krimiformat, das wir sonst als Dinner-Theater zwischen den Gängen spielen," erklärt Christian Sauter. "Eigentlich dauert das zwei Stunden, ich bin gespannt, wie wir hinkriegen, dass wir in einer Stunde einen spannenden Krimi spielen." Darauf folgt eine Stunde Comedy ("Hoffentlich lustig!"), eine Stunde Impro mit Buchhilfe, für das das Publikum gerne Bücher mitbringen darf ("Sie werden nicht beschädigt und danach zurück gegeben!") bevor zwei Stunden mit den Gästen Maja Mommert von Frei.Wild aus Berlin und Antonia de Rendinger von Indédit Théâtre aus Strasbourg Theatersport gespielt wird, vielleicht auch mit ein wenig Französisch.

Langzeit-Impro
gibt es übrigens öfter. "Wir haben 2010 schon einmal in Würzburg mit der Improgruppe Kaktussen 48 Stunden lang Impro gespielt. Zwölf Leute haben sich damals abgewechselt. Ich habe während der zwei Tagen vielleicht 7 Stunden nicht auf der Bühne verbracht", erzählt Christian. Noch wilder treibt es Indédit Théâtre, die Gruppe von Gastschauspielerin Antonia de Rendinger: Sie haben auch schon einmal 100, 200 und schließlich 222 - das sind neun Tage und sechs Stunden.

Ob Lux irgendwann einmal eine solche Impro-Dauerleistung vollbringen will, das will Christian Sauter nicht verraten. "Jetzt spielen wir erstmal fünf Stunden am Stück, und dann schauen wir weiter!" sagt er. Und lacht. Happy Birthday, Lux!

Das Programm

18 bis 18.50 Uhr: SoKo Lux ermittelt - Improvisiertes Kriminaltheater
19 bis 19.50 Uhr: Comedy deluxe - Impro-Comedy vom Feinsten
20 bis 20.50 Uhr: Zwischen den Zeilen - Impro trifft Literatur - Bücher mitbringen!
21. bis 21.50 Uhr: Theatersport mit Gästen Maja Mommert (Berlin) und Antonia de Rendinger (Strasbourg)
22 bis 23 Uhr: Theatersport mit Gästen Maja Mommert (Berlin) und Antonia de Rendinger (Strasbourg)

Lux - Theater des Moments - Showreel



Quelle: YouTube
[youtube Qb-_3ADL0UI nolink]

Mehr dazu:

Was: Theater Lux - Die fantastischen Fünf
Wann:
Samstag, 14. Januar 2012, 18 bis 23 Uhr - Zutritt nur in den Pausen!
Wo: Mensabar Freiburg
Eintritt:
15 Euro, 10 ermäßigt
Vorverkauf: Badische Zeitung & Reservix
Reservierung: info@theater-lux.de dder unter 0761 488 08 44 - nur für 18 Uhr.