Samstag: Bier-Brau-Workshop in Herdern

Miriam Jaeneke

"Wenn du einen Freund hast, dann gib ihm ein Bier aus. Wenn du ihn wirklich liebst, dann lehre ihn das Brauen." Diese persische Weisheit nehmen Nico Hutter, Chris Murphy und Gil Scheuermann beim Wort: Am kommenden Samstag, 21. April 2012, organisieren sie über den Dächern von Herdern einen Brauworkshop.

Zunächst jeder für sich, seit einem Jahr außerdem in Dreierformation veranstalten der Saxofonist aus dem Badischen Nico Hutter, der Jurist und Übersetzer Chris Murphy aus Australien und der Chemiker Gil Scheuermann aus Kiel private Brausessions. Da werden schon mal ungewöhnliche Hopfensorten verwendet und alte Biersorten wiederbelebt, oder es wird mit Kräutern aus dem Garten das deutsche Reinheitsgebot ausgehebelt.


Gil Scheuermann erklärt zu den Gründen für den Workshop: „Wir wurden von mehreren Seiten gefragt, ob wir nicht Lust haben, so etwas anzubieten. Zum anderen sehen wir das als eine Art Promo-Gag, denn der Hintergrund ist, dass wir gerne unser Bier der Öffentlichkeit vorstellen wollen, aber selber noch auf der Suche sind, was geschmacklich passt und wer Interesse daran hat.“

Entsprechend gibt es als Verpflegung Brezeln und zum Testen Bier der Marke Hausbräu. „Der Workshop ist auch ideologisch zu sehen: Er will die Leute darauf bringen, dass es jenseits des Reinheitsgebotes und jenseits von Pils und Export noch eine ganze Menge mehr zu entdecken gibt“, so Scheuermann. Zum Beispiel traditionelle beziehungsweise in Vergessenheit geratene Biertypen. Drei verschiedene Sude sollen am Samstag zwischen 10 und 18 Uhr gebraut werden, „Sommerbiere“ laut Gil Scheuermann: Ein hopfenbetontes, kräftiges und helles Bier sowie ein dunkles, malzbetontes Porter. Beim dritten Bier haben die Teilnehmer Mitspracherecht.

Zunächst einmal geht`s jedoch raus: Sie bekommen die Rohstoffe in natura zu Gesicht, können Stecklinge mitnehmen oder Körner der Braugerste aussäen. „Am Ende können sich die Teilnehmer ein Päckchen Hopfen und Malz aussuchen und ein Tütchen Hefe mitnehmen. Und mit einem Nudelsieb und einem Eimer aus dem Ein-Euro-Shop direkt loslegen. Brauen kann wirklich jeder“, verspricht Gil Scheuermann. Zumindest jeder, der beim Workshop dabei war.

Mehr dazu:

Was: Brau-Workshop "Das ist unser Bier"
Wann: Samstag, 21. April 2012, 10 bis 18 Uhr
Wo: Bei Anmeldung erfragen
Anmeldung: E-Mail an Gil Scheuermann unter gil.scheuermann@yahoo.de
Kosten: 25 Euro (inklusive Verpflegung und Rohstoffen für zu Hause)       [Bild: © picsfive - Fotolia.com]