Russische Eishockey-Liga KHL live im Internet

Dirk Philippi & Daniel Keienburg

Zuschauen erwünscht. In dieser Woche startete die neu gegründete russische Eishockeyliga KHL in ihre Premierenspielzeit. Auch in Deutschland können die Liebhaber der schnellsten Mannschaftssportart der Welt live dabei sein, wenn Jaromir Jagr, Alexei Morosov oder Ahren Spylo auf Torejagd gehen. Gratis und legal.



Eishockey-Enthusiast in Deutschland zu sein verlangt nicht selten ein gehöriges Maß an Leidens-, Warte-, Reise- und/oder Improvisationsfähigkeit. Wer demnach schon vor dem heutigen Start der ersten deutschen Spielklasse keine Lust mehr auf biederes DEL-Hockey hat, der plant dieser Tage bereits den Prag- oder Stockholm-Besuch, wo in vier Wochen die Saison der Nordamerikanischen Hockey League (NHL) auf europäischem Eis eröffnet wird, schaut sich Trash-Testspiele des örtlichen Lieblingsclubs an, wie das morgige Gastspiel des EC Peitingens in Freiburg oder widmet vorerst seine gesamte Eishockey-Leidenschaft der russischen Eliteliga KHL (beste Variante!).


Wie kann ich Spiele der KHL sehen?

  • Im Stadion! fudder-Tipp: Die beste Sicht auf die Spiele bietet natürlich ein Besuch in den vielen neuen Arenen der insgesamt vier teilnehmenden Staaten. Wer die weite Reise nach Russland, Weißrussland oder Kasachstan scheut, findet in Riga (z.B. via Billigflieger ab Berlin) die beste Alternative. Seit Lettlands Beitritt zum Schengener Abkommen ist die alte Hansestadt von Deutschland aus problemlos ohne Visum zu erreichen. Mit Dinamo Riga kämpft der Kern der lettischen Nationalmannschaft verstärkt mit ausländischen Topstars gegen die finanzstarke Konkurrenz aus Russland. Nicht nur Freiburgs ehemaliger Torhüter Edgars Masalskis würde sich über einen Besuch deutscher Eishockeyfans in Riga sicherlich freuen.
  • Fernseh-Sport! Möglich ist dies für alle Besitzer einer digitalen Satellitenanlage. Eine ordentlich große Schüssel auf 13.0 Grad-Ost ausrichten und über Hotbird die Tore, Checks und technischen Finessen aus der neuen Liga live per gestochen scharfem Fernsehbild genießen. Je nach Wohnort und Bebauung reicht manchmal bereits eine Astra-taugliche Satellitenschüssel für den Empfang. Ab 80 cm Durchmesser ist man aber auf jeden Fall gut gerüstet. Der russische Sportkanal Sport Planeta überträgt fast alle Spiele der Liga, manchmal bis zu drei Partien pro Tag - unverschlüsselt. Besonderes Schmankerl: Während der Werbepausen bleibt das Fernsehbild in den Arenen und bietet zum Teil lustige Einblicke. Achtung: Über das russische Paket bei Kabel-BW (Kabel Digital International) gibt's nur RTR Planeta, die keine live-Spiele zeigen.
  • live-Streaming im Internet! Im Internet zeigt das russische Sportportal sportbox.ru ausgewählte Spiele per Livestream. sportbox.ru ist die offizielle Seite von Russlands größtem und wichtigstem Sportkanal und präsentiert die Partien live und mit Original-Kommentar. Zur Navigation auf der Seite lohnen sich russische Bekannte oder zumindest ein Übersetzungstool (z.B. Google-Toolbar).



Über den vierten Button von links (1) in der rot unterlegten Navigationsleiste (Телепрограмма - zu Deutsch: Fernsehprogramm) stehen unter Sportbox.ru (ganz links im Auswahl-Menu der Sender) nach Tagen geordnet die Live-Spiele zur Ansicht. Alternativ kann bei laufenden Partien hinter den Spielbegegnungen rechts auch der Video-Button (видео) angeklickt werden. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist in Ordnung, benötigt wird lediglich via Internet Explorer der Windows Media Player oder via Firefox der Web-Player „Silverlight". Unser Tipp: Am besten die Teamliste und die Abkürzung der Wochentage auf kyrillisch auswendig lernen, damit kein Spiel des Lieblingsclubs verpasst wird.

Wir wünschen beste Eishockey-Unterhaltung!!!