Rugbyturnier im Seepark-Stadion

Carolin Buchheim

1823 nahm bei einem Fußballspiel am Internat der mittelenglischen Stadt Rugby eein Schüler namens William Webb Ellis den Ball im Laufe "in feiner Missachtung der Regeln" in die Hände, rannte davon und legte ihn ins gegnerische Tor. Der Legende nach entstand durch diese Schandtat Rugby. Auch unsere kleine Stadt hat einen Rugbyverein, und diesen Sonntag gibt's im Seepark-Stadion ein Turnier mit Mannschaften aus ganz Süddeutschland.



So richtig populär ist Rugby, der Sport mit dem ovalen Ball, bei dem die Teams sich im Scrum begegenen, noch immer vorallem in England, Irland, Neuseeland, Südafrika und den Teilen Australiens, die Australian Football noch nicht als den noch besseren Sport entdeckt haben.


In Deutschland verbreitete sich Rugby durch den Nachwuchs wohlhabender Briten, die Privatschulen besuchten, studierten oder am Königshaus Herrenhausen in Hannover ihren Militärdienst ableisteten. Durch ihren Einfluss entwickelten sich Hannover und Heidelberg zu den Hochburgen des Rugbysports in Deutschland.

Aber Freiburg muss sich nicht schämen, immerhin gibt es hier bei uns bereits seit 1982 einen Rugbyverein, den Freiburger Rugby Club e.V., der seit 1992 über ein Frauen-Team, und seit 2003 auch über eine Jugendmannschaft verfügt. Rund 100 aktive und passive Mitglieder zählt der Verein, und sowohl die Frauen, als auch die Herren-Mannschaft spielen in den jeweiligen Regionalligen.

Kommenden Sonntag lädt das Frauen-Team nun zum Turnier ins Seepark-Stadion ein. Es treten gegeneinander an: Frauen-Mannschaften aus ganz Süddeutschland. Mit dabei sind die Regionalligisten aus Konstanz, Stuttgart, Heidelberg, München, Nürnberg und natürlich auch die Frauen des Freiburger Rugby Club. Sicher eine tolle Gelegenheit, einen großartigen Sport endlich einmal live zu erleben und vielleicht auch selbst Lust auf Scrum, Dropkick und Try zu bekommen.

Mehr dazu:

Freiburger Rugby Club e.V.: Website

Was: Rugby-Turnier mit Mannschaften aus ganz Süddeutschland

Wann:
Sonntag, 12.11.2006, 12 Uhr
Wo: Rugbyplatz an der Hochdorfer Straße (zwischen Hochdorf und Hugstetten)