Rollstuhlräuber im Stühlinger

David Weigend

Bislang unbekannte Täter hebelten am Dienstagmorgen zwischen 2.45 Uhr und 3.30 Uhr die Eingangstür eines Geschäfts in der Egonstraße auf und gelangten in den Laden. Einer der beiden Täter saß im Rollstuhl. Wie bislang festgestellt wurde, entwendeten sie aus dem Kassen- und Werkstattbereich Bargeld. Der Sachschaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt. Ein Zeuge beobachtete zwei Männer und beschrieb sie wiefolgt: Der erste Mann saß in einem grauen Rollstuhl mit schräggestellten Rädern und rot blinkenden Katzenaugen am Gestell. Er war 25 bis 30 Jahre alt, hatte ein rundliches Gesicht und war mit einer dunklen Wollkapuze, einer hellen Jacke mit hellem Fellbesatz und einer dunklen Hose bekleidet.

Wie bislang festgestellt wurde, entwendeten sie aus dem Kassen- und Werkstattbereich Bargeld. Der Sachschaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt. Ein Zeuge beobachtete zwei Männer und beschrieb sie wiefolgt:


Der erste Mann saß in einem grauen Rollstuhl mit schräggestellten Rädern und rot blinkenden Katzenaugen am Gestell. Er war 25 bis 30 Jahre alt, hatte ein rundliches Gesicht und war mit einer dunklen Wollkapuze, einer hellen Jacke mit hellem Fellbesatz und einer dunklen Hose bekleidet.

Der zweite Mann war 185 cm groß, hatte eine sportliche Figur, trug eine kleine runde Brille und war mit Jeans, einem Kapuzenpullover und einem Parka bekleidet.

Hinweise erbitten die Beamten des Polizeipostens Freiburg-Stühlinger: 0761/296880.

fudder wundert sich: Ist so ein Rollstuhl nicht ein guter Bluff? Vielleicht suchen jetzt alle nach einem Rollstuhlfahrer, obwohl der vermeintlich Körperbehinderte eigentlich laufen kann.