Retten, löschen, bergen und schützen: 4 Studenten erzählen von ihrem Job bei der Feuerwehr

Euch

Kellner, Hiwi, Kassierer: Studentenjobs gibt es viele, doch kaum einer ist aufregender, als bei der Feuerwehr Menschen und Häuser zu retten. Andreas Palzer, selbst bei der Feuerwehr, stellt vier Studierende vor, die als Ausgleich zum Uni-Alltag Mitglied in der Feuerwehr Freiburg sind:

Thalke ist Jura-Studentin im 2. Semester. Zum Studium zog sie im Winter 2013 nach Freiburg



Thalke, wie kommt man darauf als junge Juristin zur Feuerwehr zu gehen?

„Schon seit meiner Kindheit habe ich über Familie und Freunde Kontakt zur Feuerwehr. Heute nutze ich die Abwechslung um etwas Abstand vom trockenen Unialltag zu bekommen."

Und was gefällt dir an der Arbeit bei der Feuerwehr so gut?

„Mir war es schon immer wichtig, mich für die Gesellschaft zu engagieren. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr kann ich das mit einer Menge Spaß und toller Kameradschaft verbinden. Außerdem ist es schön, nach der Uni einmal nicht mehr vor den Büchern zu hocken, sondern etwas Praktisches zu machen. Wasser, Technik, Feuer, Höhe, die Mischung macht‘s und es ist immer für jede was dabei.



Als Feuerwehrfrau muss man bestimmt mit einigen Vorurteilen kämpfen. Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht?

„Viele finden es noch immer ungewöhnlich, wenn ich erzähle, dass ich bei der freiwilligen Feuerwehr bin. Dabei sind Frauen bei der Feuerwehr längst nichts Außergewöhnliches mehr. Bei uns trägt jede ihren Teil bei und es zählt, was wir gemeinsam erreichen




Stephan ist Medizin-Student im 2. Semester. Erst letztes Jahr ist er nach Freiburg gezogen



Stephan, wie bist Du auf die Feuerwehr gestoßen?

„Ich war gerade auf der Suche nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung, da habe ich im Oktober 2013 auf dem Markt der Möglichkeiten im SC-Stadion die Jungs und Mädels der Freiwilligen Feuerwehr kennengelernt. Dort wurde ich gleich ganz unverfänglich zu einem ihrer Übungsabende eingeladen. Und da bin ich dann hingegangen."

Heute bist Du Mitglied - warum?

Ich freue mich einfach auf die spannenden Aufgaben und die vielen neuen Dinge, die wir hier lernen. So lernt man z.B. welches Löschmittel für welchen Brand geeignet ist, oder welche Besonderheiten bei verunfallten Elektro- und Wasserstofffahrzeugen zu beachten sind. Die Feuerwehr ist einfach der optimale Ausgleich zum Uni-Alltag.

Was macht ihr außer Lernen?

"Regelmäßig Sport zum Beispiel. Da habe ich super schnell richtig nette Leute kennen gelernt. Und dass man sagen kann - "Ich bin Feuerwehrmann" - das hat schon was, finde ich."



Wie reagieren denn Deine Kommilitonen?

"Ganz häufig hört man: "Find ich cool, was du da machst." Bei manchen auch: "Das würd’ ich auch gerne machen." Da bleibt dann nur die Frage, warum machst Du's dann nicht?"

Und der zeitliche Aufwand?

"Ach, der ist nicht so riesig. Statt einsam herumzujoggen, gehe ich jetzt eben zur Feuerwehr-Sportgruppe oder zu einer der Übungen. Außerdem kostet der ganze Spaß nicht einen einzigen Cent. Die Ausbildung ist frei, die Uniform wird gestellt. Und bei Bewerbungen macht sich das später bestimmt auch nicht schlecht - technisch begabt und sozial stark engagiert.

Eva ist Mathematik-Studentin im 10. Semester. Sie kam 2009 nach Freiburg und ist seit 2012 Mitglied des sogenannten ABC-Zugs, der Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Freiburg



Eva,  wie kommst Du zur Feuerwehr?

"2012 gab es in der Innenstadt ein Tischtennisturnier der Feuerwehr. Das besondere an diesem Turnier war, dass alle Teilnehmer mit Atemschutz und in Chemikalien-Schutzanzügen spielten (CSA-Cup). Seitdem lässt mich die Begeisterung nicht mehr los!“

Es heißt immer „Die Feuerwehr ist wie eine große Familie“ – Kannst du das bestätigen?

„Auf jeden Fall! In der Gruppe fühle ich mich sehr wohl und einige Kameraden sind für mich in den letzten Jahren wichtige Freunde geworden."



Du bist Mitglied in der Gefahrstoffeinheit – Was reizt dich so daran?

„An einem ganz normalen Uni-Tag ist es toll sagen zu können: Ach und zwischen zwei Vorlesungen haben wir noch einen lecken Gefahrgut-LKW geflickt, ein bisschen ausgelaufenes Quecksilber "aufgewischt", das Chlorgasleck im Schwimmbadtechnikraum gefunden, oder unsere
Kameraden, die diese Gefahren gebannt haben, gereinigt damit diese ihre Schutzkleidung gefahrlos ablegen können.

Das klingt alles sehr umfangreich – wie bleibt man da auf dem Laufenden?

„Wir treffen uns in regelmäßigen Abständen zu Übungsabenden. Dort wird dann unter guten Freunden, in theoretischen oder praktischen Einheiten, für den Ernstfall trainiert. Genau das macht für mich die Faszination aus!“

Konstantin zog für sein Lehramtsstudium an der PH aus Maulburg nach Freiburg und wechselte damit auch in die Freiburger Feuerwehr



Konstantin, was gefällt dir am Besten bei der Feuerwehr?

Der Zusammenhalt und die Verlässlichkeit der Feuerwehrleute untereinander faszinieren mich jedes Mal aufs Neue! Es ist einfach ein gutes Gefühl Mitglied einer starken Truppe zu sein."



Ist das ein Feuerwehr-Tattoo auf deinem Oberarm?

„Genau! Das ist der Heilige St. Florian, der Schutzpatron der Feuerwehr. Seit 11 Jahren ist die Feuerwehr ein Teil meines Lebens und das wird auch die nächsten 112 Jahre so sein.“ (grinst)

Du bist schon ziemlich lange dabei. Was treibt dich an?

„Freundschaft, Kameradschaft und viele Eindrücke bei Einsätzen haben mich geprägt. Feuerwehr bedeutet für mich Verantwortung übernehmen und der Gesellschaft etwas zurückgeben zu können. Natürlich bin ich dabei nicht ganz uneigennützig, schließlich habe ich auch verdammt viel Spaß dabei!“

Der Interviewer

Andreas Palzer (30) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer ISE in Freiburg. Zur Feuerwehr kam er 2004 als Rettungssanitäter bei der Berufsfeuerwehr Trier. Während seines Maschinenbaustudiums in Aachen hat er weiter im Rettungsdienst gearbeitet und die Grundausbildung der freiwilligen Feuerwehr Aachen absolviert. Seit 2012 wohnt er in Freiburg und seit dem auch Mitglied der Feuerwehr in der Abteilung 02 – Unterstadt.

Kontakt

Andreas Palzer Feuerwehr Freiburg Abteilung 02 (Unterstadt)
Eschholzstraße 118
79115 FreiburgIch-will-zur-Feuerwehr@Abteilung02-Freiburg.de
www.abteilung02-Freiburg.de
facebook: Feuerwehr Freiburg - Abteilung 2

fudders Ihr-Blog

Du hast auch eine Geschichte oder ein Anliegen, das auf fudder gehört? Wie Dein Beitrag hier erscheinen kann, erfährst Du in diesem Beitrag: Wir stellen euch ins Rampenlicht: Ein neues Blog für fudder-User.

Mehr dazu: