Relaunch bei flickr

Carolin Buchheim

Alles Neue macht der Mai, und nicht nur bei uns ändert sich was. Die Navigation war das Einzige, das an flickr, der Besten aller Photosharing Websites, einfach so gar nicht wirklich toll war. Die flickr-Navigation war unordentlich, contraintuitiv und einfach nicht sonderlich hübsch; man nahm sie nur deswegen hin, weil es sonst an flickr einfach so gar nichts zu mäkeln gab. Seit gestern sind sie vorbei, die Zeiten des Umherirrens bei flickr: Navigations-Relaunch!



Vor kurzem hat flickr einen Webby Award für die beste Navigation bekommen. Für die alte Navigation, wohlgemerkt. Da scheinen all die flickrites, die ohne ihr flickr nicht leben können, vor lauter Liebe ein wenig blind gewesen zu sein, als sie ihre Stimmen bei den Webbys abgegeben haben, denn die alte flickr-Navigation war alles, nur nicht toll.


Aber jetzt ist alles anders. Flickr ist seit gestern aufgeräumter, übersichtlicher, und irgendwie auch eckiger. Aber das ist ja jetzt so, im Internetz. Sieht ja auch gut aus.

Was ist neu an flickr?Eine hübsche Navigationsleiste mit Pulldown Menüs erleichtert den Zugang zu den Wichtigsten Dingen an flickr.



Die Suchfunktion wurde verbessert. Man kann jetzt an einem Ort die eigenen Photos, alle Photos bei flickr oder nur die der eigenen Contacts durchsuchen, und zwar sowohl alle Überschriften und Beschreibungen, als auch einfach nach Tags.



Es gibt jetzt ein Person Menu in jedem Membericon, man hat sofort Zugang zu Photos, Profil, Tags und Archiv eines Mitglieds.



Der Organizr wurde ebenfalls komplett neu gestaltet.



Er hat jetzt eine verbesserte Suchfunktion, und alle Bilder liegen, ganz bequem, in einem Filmstreifen am unteren Bildrand.



Ausserdem sieht man jetzt in jedem flickr-stream mehr Bilder auf einer Seite: die Bildschirmfläche wird besser ausgenutzt.

Insgesamt: Ein wirklich gelungener Relaunch. Gut gemacht, flickr!