Regiowebcam: Was macht der Orkan?

David Weigend

Gut lässt sich die Entwicklung des kommenden Orkans Kyrill durch die Kameras von regiowebcam.de beobachten. Sie stehen und hängen an über 30 Punkten im Schwarzwald, am Kaiserstuhl, in Freiburg und in der Rheinebene. Webcambetreiber Thomas Varadi aus Kirchzarten erklärt, wie seine Kameras installiert sind.



Thomas Varadi: "Die meisten Webcams sind hinter einer Fensterscheibe. Ein Drittel der Kameras sind Außeninstallationen mit Wetterschutzgehäuse. Einen Ausfall gab es bisher noch nicht. Die Kamera in Baden-Badenallerdings ist dem Wind sehr ausgesetzt, da ihre Halterung nicht so stabil ist. Manche ihrer Bilder sind deshalb ein wenig verwackelt. Ansonsten habe ich aber keine Bedenken, dass der Orkan die regiowebcams beschädigen könnten."


Macht Euch hier ein Bild davon. Die aktuellen Eindrücke der Feldbergkamera sind übrigens weniger informativ.

Wenn Ihr heute Nachmittag von einem sicheren Ort aus Fotos des Orkans macht, schickt sie an info@fudder.de; wir werden sie veröffentlichen.