Veranstaltung

Die BZ lädt am 9. September zum BZ-Wahltag

Thomas Fricker

Keine Parolen, ehrlicher Austausch – das soll das Motto für den großen BZ-Wahltag sein. Am 9. September fühlen Redakteure den Spitzenkandidaten von CDU, SPD, Grünen, Linken, FDP und AfD auf den Zahn.

Nur noch wenige Wochen, dann wird der 19. Bundestag gewählt.

Doch wie wird Deutschland hinterher regiert? Soll alles beim Alten bleiben, weil die Bundesrepublik ordentlich dasteht? Oder braucht es einen Wechsel, weil die Republik weder sozial gerecht noch für die Zukunft gut genug aufgestellt ist? Welche politische Farben-Kombination wäre für eine Koalition die Hoffnungsvollste?


Umfragen zufolge sind fast die Hälfte der Wähler noch unsicher, wie sie am 24. September abstimmen sollen. Für sie, aber natürlich zugleich für alle politisch Interessierten bietet die Badische Zeitung zwei Wochen zuvor, am 9. September, den großen BZ-Wahltag an.

Veranstaltung mit den Spitzenkandidaten

Die Spitzenkandidaten der baden-württembergischen Landeslisten derjenigen Parteien, die entweder bereits im Bundestag vertreten sind oder gute Chancen haben, dem nächsten Parlament anzugehören, stellen sich dabei der Diskussion mit BZ-Redakteuren. Möglichst wenig Wahlkampf-Parolen, möglichst viel intensiver Austausch, aufrichtig und sachlich – unter diesem Motto sollen die Gespräche stehen. Wir wollen Ihnen, liebe Leserinnen und Lesern, Orientierungs- und Entscheidungshilfen liefern – und dafür mit unseren Gästen nicht nur über deren wichtigste politische Anliegen reden, sondern auch den Menschen hinter dem Politiker beziehungsweise der Politikerin sichtbar machen.

Wie ist es für einen Badener wie Wolfgang Schäuble, mit fast 75 Jahren als dienstältester Abgeordneter des Bundestages erneut in den Ring zu steigen, um für solide Staatsfinanzen, den Zusammenhalt in Europa oder – ganz praktisch – den Machterhalt Angela Merkels zu streiten? Was motiviert Leni Breymaier, trotz des derzeit beträchtlichen Rückstands ihrer SPD in den Umfragen für einen Wechsel im Kanzleramt zu streiten? Und mit welchen Partnern könnte der gelingen?

Linken-Chef Bernd Riexinger wird zu erklären haben, weshalb die Linke in der Beurteilung der Politik Europas wie auch Russlands immer wieder Bewertungen der politischen Rechten erstaunlich nahe steht. Cem Özdemir von den Grünen wird beschreiben müssen, was er damit meint, der Diesel-Skandal könne zum "Fukushima-Moment" der Autoindustrie werden. Michael Theurer von der FDP sowie Alice Weidel von der AfD werden zu begründen suchen, weshalb ihre Parteien wieder zurück in den Bundestags kehren beziehungsweise erstmals ins Parlament einziehen sollten.

Eingeleitet werden die Gespräche jeweils von kurzen Auftritten junger Poetry-Slammer. Ihre Texte sollen Anregung und Provokation sein, aber auch nachdenklich machen – die Wahlkampf-Routine durchbrechen. Mit dem Veranstaltungsformat betritt die Badische Zeitung Neuland: Ähnliches hat es bisher in Wahlkämpfen von einem Medienhaus nicht gegeben.
Die Veranstaltung

Der BZ-Wahltag findet am Samstag, 9. September 2017, von 10 bis 1 9 Uhr auf dem Verlagsgelände an der Lörracher Straße 3 statt. Einlass ist ab 9.15 Uhr. Parallel zum Hauptprogramm informiert die Badische Zeitung über ihre Arbeit. Die Landeszentrale für politische Bildung ist nicht nur mit einem Info-Stand vertreten. Sie bietet auch ihr LpB-Wahltaxi an. Interessenten unternehmen Freifahrten und können dabei mit Bundestagskandidatinnen und Kandidaten über die Wahl sprechen. Außerdem sind der Verein "Mehr Demokratie" sowie die Parteien CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP und AfD mit Ständen vertreten. Für reichlich Verpflegung und musikalische Unterhaltung in den Pausen und am Ende wird ebenfalls gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Die Gesprächspartner



Das Programm auf der Hauptbühne

  • Begrüßung 10 Uhr
  • Wolfgang Schäuble, CDU, im Gespräch mit Thomas Fricker und Thomas Hauser, 10.10 Uhr bis 11 Uhr
  • Bernd Riexinger, Linke, im Gespräch mit Dietmar Ostermann und Stefan Hupka, 11 bis 12 Uhr
  • Leni Breymaier, SPD, im Gespräch mit Thomas Hauser und Stefan Hupka, 12 bis 13 Uhr.
  • Alice Weidel, AfD, im Gespräch mit Thomas Hauser und Thomas Steiner, 13 bis 14 Uhr
  • Pause mit Musik
  • Michael Theurer, FDP, im Gespräch mit Thomas Hauser und Dietmar Ostermann, 15 bis 16 Uhr
  • Cem Özdemir, Grüne, im Gespräch mit Thomas Fricker und Stefan Hupka, 16 bis 17 Uhr
  • Ausklang mit Musik bis 19 Uhr

Das Programm im BZ-Museum

  • Digital und Regional – die BZ-Zukunftswerkstatt mit Heimatchef Holger Knöferl und Online-Chef Markus Hofmann, 11 bis 12 Uhr
  • Politik durch die Berliner Brille? BZ-Politikchef Dietmar Ostermann im Gespräch mit dem Leiter des Berliner Büros, Christopher Ziedler, 12.30 bis 13.30 Uhr
  • Wir müssen reden BZ-Ombudsmann Thomas Hauser stellt sich Leserfragen, 13.30 bis 14.30 Uhr
  • Digital und Regional – die BZ-Zukunftswerkstatt mit Heimatchef Holger Knöferl und Online-Chef Markus Hofmann, 15 bis 16 Uhr

Die Poetry-Slammer

Normalerweise werden bei einem Poetry-Slam selbstverfasste Texte in einer Art Wettkampf vorgetragen. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger – unter Beachtung auch der Darstellung. Beim BZ-Wahltag stehen die Inhalte im Vordergrund – als Einstimmung auf das jeweilige Politikergespräch.
  • Auftreten wird Marius Loy. Der 26-Jährige aus Esslingen trat bei Wettbewerben im gesamten deutschsprachigen Raum auf und leitet auch Seminare zum Thema. Er ist Ensemble-Mitglied der Lesebühne "Mängeleksemplare".
  • Der gebürtige Freiburger Jonathan Löffelbein studiert derzeit Rhetorik in Tübingen. Der 26-Jährige steht seit seinem neunten Lebensjahr auf der Bühne, mal als Musiker, mal als Schauspieler, mal als Rezitator fremder und eigener Texte.
  • Die im Jahr 1994 geborene Sophie Passmann ist Radiomoderatorin, Slammerin und Comedienne in einer Person. Die Freiburgerin ist Gewinnerin des Kulturförderpreises der Internationalen Bodenseekonferenz 2013 und auf vielen Bühnen zu Hause.
  • Nik Salsflausen kommt aus Lörrach und lebt in Esslingen. Der 29-Jährige war 2016 Deutscher Vizemeister im Poetry Slam. Heute gibt der ausgebildete Gymnasiallehrer auch Workshops im Bereich Präsentation und Rhetorik.
  • Musiker, Schauspieler, Autor und ein bisschen auch Student – das ist Thilo Dierkes, 22, aus Freiburg. Mit Jonathan Löffelbein bildet er die Band "Halbwegs Dope". Außerdem gehört er zur Lesebühne "Das große Ereignis".
  • Schon vor dem Abitur kam Aylin Celik mit Poetry Slam in Berührung. Heute ist die 22-jährige Slammerin und Songwriterin, die in Tübingen studiert, eine gefragte Künstlerin, ob in ihrer Heimat Duisburg oder anderswo in der Republik.