Realschulabschlussprüfung Deutsch 2012: Wie war's?

Antonia Hoeft

In Baden-Württemberg begannen heute um 8 Uhr, die Realschulabschlussprüfungen mit dem schriftlichen Prüffach Deutsch. War die Prüfung zu schwer oder machbar? Wir haben Schülerinnen und Schüler der Weiherhof Realschule in Herdern gefragt:

Durch eine große Fensterscheibe kann man die konzentrierten Prüflinge in der Aula beobachten. Ein paar Grundschüler, die Grundschule und die Realschule haben einen gemeinsamen Schulhof, spähen durch das Fenster und dabei sagt ein kleines Mädchen mit lockigen Haaren zu einem anderen: 'Ich will auch eine Prüfung schreiben'. Ob sie diesen Satz in 6 bis 9 Jahren noch genauso enthusiastisch sagen wird sei dahin gestellt.


Um 11:30Uhr verlassen die ersten Schülerinnen und Schüler die Aula. Erleichternde Gesichter machen sich erkennbar. Die Prüflinge hatte vier Auswahlthemen:

In zwei Aufgabenstellungen ging es konkret um 'Texte beschreiben': 'An das Publikum' von Kurt Tucholsky und 'Anekdote aus der Hitlerzeit' von James Krüss waren diesmal Thema.

'Texte lesen, auswerten und schreiben'
beinhaltete ein Rahmenthema, 'Suchtverhalten - Abhängigkeiten im Alltag', mit dem sich die Schülerinnen und Schüler im gesamten zehnten Schuljahr auseinander gesetzt hatten und zu dem sie über das Schuljahr selbstständig einen Ordner mit eigene Materialien anlegen konnten, den sie in der Prüfung benutzen durften.

Die letzte Prüfungsaufgabe aus dem Bereich 'Produktiven Umgang mit Texten' war ein Ausschnitt aus dem Roman 'Grafeneck' von Reiner Gross zu dem die Prüflinge einen inneren Monolg verfassen konnten.    



Jospin, 16 Jahre

"Mein erster Gedanke beim Aufschlagen der Prüfung war definitiv 'Oh Gott!'. Die Deutschprüfung war eigentlich realtiv gut. Ich hab mich für das Thema 'Suchtverhalten - Abhängigkeiten im Alltag' entschieden, über das wir ein Kompendium im Jahr zusammengestellt hatten. Die Arbeit war ein bisschen lang, aber es lief gut. Vor der Prüfung konnt ich vor Nervosität nichts essen, aber das hat sich während der Prüfung gelegt und ich konnt mein Vesper essen und war dann gut satt.

Heute Nachmittag werd ich noch eine Freundin treffen und dann sehen was der Abend noch so bringt. Mein letzte Gedanke beim Abgeben war 'Endlich fertig und kein Stress mehr wegen Deutsch.'"



Maxi, 16 Jahre

"Mein erster Gedanke vor der Prüfung war 'wieviel Seiten soll ich nur schreiben? Die Deutschprüfung war voll einfach. Ich hab das Thema 'Graveneck' gewählt. Vor Deutsch hatte ich keine Angst. Vor Englisch hab ich auch keine Angst, vor Mathe ein bisschen. Aber wenn man sich richtig vorbereitet kann man ganz easy reingehen.

Heute Nachmittag geh ich mit ein paar Freunden ein bisschen feiern und heut Abend schau ich Champions League. Mein letzter Gedanke nach der Prüfung war 'erste Prüfung fertig – ist doch geil!"



Raphael, 15 Jahre

"Die Prüfung war gar nicht so schwer, ich hab mich für den Roman 'Graveneck' entschieden, weil meiner Meinung nach waren die anderen Themen viel schwieriger. Vor der Prüfung war ich bisschen nervös, aber nicht so wirklich.

Heute geh ich erst einmal ein bisschen feiern mit meinen Freunden. Mein letzter Gedanke nach der Prüfung war 'Juhu-fertig!'"

     



Schaja, 16 Jahre

"Mein erster Gedanke in der Prüfung war 'Hoffentlich ergibt sich etwas Gutes'. Zuallererst wollt ich Textbeschreibung Prosa nehmen, aber dann hat sich eben 'Graveneck mehr gelohnt und deswegen hab ich dann den inneren Monolg gewählt und die Prüfung lief eigentlich ganz gut. Gestern Abend war ich sehr nervös, aber heut Morgen hielt es sich eigentlich in Grenzen.

Jetzt werde ich erst einmal nach Hause gehen und mich nachher mit Freunden treffen oder zu Hause bleiben. Mein letzter Gedanke nach dem Abgaben der Prüfung war - 'Endlich die erste Prüfung rum!'"



Anna, 15 Jahre

"Ich fand die Prüfung eigentlich ziemlich einfach und hab mich für das Thema 'Graveneck' entschieden, da man da ja einen inneren Monolog schreiben musste und das find ich jetzt nicht so schwer. Die Aufgabe zu dem Gedicht und dem Kompendium kamen gar nicht in Frage. Ich hab zwischen 'Prosa' und 'Graveneck' geschwankt, aber dann dann hab ich die Kurzgeschichte gesehen und das war gar nicht mein Fall.

Ich war total nervös vor der Prüfung und konnte nicht einmal frühstücken. Heute werde ich erst einmal feiern. Mein letzter Gedanke war - 'Zum Glück ist es endlich vorbei!'"



Benny, 17 Jahre


"Mein erster Gedanke in der Prüfung war erst einmal - 'Ohje'. Ich hab 'Texte beschreiben' genommen, 'Anekdote aus der Hitlerzeit' und das war eigentlich ganz okay, ich hab 6 Seiten geschrieben. Vor der Prüfung war ich nicht wirklich nervös.

Und jetzt gehen wir alle ersteinmal alle in die Stadt und feiern vielleicht ein bisschen. Mein letzter Gedanke nach dem Abgeben – 'Endlich raus!'"

     



Chiara, 15 Jahre

"Ich hab das 'Graveneckthema' ausgesucht und ich hab eigentlich ein richtig gutes Gefühl, da ich das Thema schon intensiv bearbeitet hatte. In den Probeaufsätzen hatte wir so eine Zusammenstellung von dem Aufsatz der jetzt in der Prüfung dran kam. Gestern Abend war ich richtig nervös, ich hab auch schlecht geschlafen. Heut Morgen bin ich dann halbwegs gelassen aufgestanden und hab dann Dubstep gehört und dann ging's.

Heute treff ich mich noch mit einem Freund, der auch Abschluss gemacht hat und dann mal schauen, das Wetter ist ja eigentlich ganz gut. Mein letzter Gedanke bei der Abgabe war 'jetzt bin ich fertig' und 'Erleichterung.'"    



Valerie, 17 Jahre

"Es lief gut und ich hab mich für das Kompendiumthema, 'Suchtverhalten - Abhängigkeiten im Alltag' entschieden. Man musste einen Vortrag schreiben, wie man sich vor Suchtgefahren schützen kann. Das fand ich eigentlich ganz einfach, da es mit Jugendlichen zu tun hat wie Alkohol und Rauchen. Wir durften dann mit den Texten arbeiten, die wir im Schuljahr gesammelt haben arbeiten, musste diese aber bei der Abgabe beilegen.

Als ich heut' Morgen mit dem Bus zur Schule gefahren bin, war ich etwas nervös, aber in der Prüfung nicht. Heute geh' ich mit meinen Freunden ein bisschen feiern und dann lern' ich für die nächste Prüfung weiter."

   

Mehr dazu: