Raus damit! Freiburger verwandeln ihre Privatwohnung in einen Flohmarkt

Viviane Beyer

Als Teil des Festivals "Politik im Freien Theater" findet am Sonntag, den 23. November, Freiburgs erster Flohmarkt in Privatwohnungen statt. Anbieten kann man jede Menge, bewerben kann sich jeder:



Im Rahmen des 9. Festivals "Politik im Freien Theater" entsteht am Sonntag 23. November 2014 von 11 Uhr bis 16 Uhr ein Flohmarkt in Freiburger Privatwohnungen.


Es ist ein einmaliges Ereignis: Privatpersonen, Vereine, Institutionen, Studenten-WGs und andere Gastgeber können sich dem temporären Flohmarktnetzwerk anschließen. Dazu muss man auf der Internetseite des Flohmarktes ein Formular ausfüllen und Fotos der Wohnung hochladen.

Jeder kann dabei seine Gastgeberrolle selbst definieren. Teilnehmer können Kaffee und Kuchen, ein Hauskonzert, Waren und vieles mehr anbieten.

Die teilnehmenden Wohnungen und was sie anzubieten haben findet man dann auf der Internetseite. Flohmarktbummler können sich auf der Seite dann eine Liste der Wohnungen zusammenstellen und ausdrucken.

Als Vorbild diente dem Festivalteam der Mittsommernachtstisch. Er wurde im Juni 2009 im Rahmen der Theatertage in Freiburg organisiert. Damals wollte man Freiburg als offene Stadt vorstellen. Vereine, Einzelpersone und andere Gastgeber konnten sich präsentieren.

Das Konzept von "Raus damit!" haben die Veranstalter nun an den kalten Monat November und an das Festivalthema "Freiheit" angepasst. Involviert sind das E-Werk, das Theater im Marienbad, das Theater Freiburg und die Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr dazu:


Was:
Freiburgs erster Flohmarkt in Privatwohnungen
Wann:
Sonntag, 23. November 2014, 11 bis 16 Uhr
Wo:
Freiburg in Privatwohnungen

[Foto: Veranstalter]