Polizeifahndung

Raubüberfall: Sechs Männer umzingeln Passanten und halten ihm Pistole an den Kopf

Frank Zimmermann

Raubüberfall der besonderen Art: Gleich sechs Männer überfielen in der Nähe des Freiburger Hauptbahnhofs einen 44 Jahre alten Mann, umzingelten ihn und bedrohten ihn mit einer Pistole und einem Kettenschloss.

Die Täter folgten dem Mann am Montagabend gegen 22.40 Uhr aus dem Hauptbahnhof durch den Westausgang in die Wentzingerstraße im Stadtteil Stühlinger. Südlich der Wiwili-Brücke, in der Nähe des Bürokomplexes Wentzinger Hof, in dem sich auch ein Restaurant befindet, umzingelten ihn die sechs Männer, bedrohten ihn mit einem Kettenschloss, einer der Männer hielt dem wehrlosen Mann eine Pistole an den Kopf. Mit nahmen die Täter den Geldbeutel des Mannes. Zur Höhe der Beute wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.


Drei der sechs Männer konnte das Opfer der Polizei wie folgt beschreiben:
  • Täter 1: männlich, ca. 27 bis 28 Jahre alt, 1,75 bis 1,78 Meter groß, schlanke Statur, dunkler Teint, schwarze, lange, lockige Haare, schwarzer Vollbart (ca. 1 cm lang), kleine Nase; Bekleidung: schwarze Schildmütze, helles weißes oder beiges T-Shirt, blaue kurze Jeanshose, weiße Schuhe
  • Täter 2: männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, kräftige Statur, schwarze kurze Haare, breites Gesicht, Drei-Tage-Bart; Bekleidung: weiße kurze Hose, schwarzes T-Shirt, sprach deutsch. Pistole: schwarze Farbe, 20 cm lang, abgenutzter Lauf
  • Täter 3: männlich, ca. 1,60 Meter groß, schlanke Statur, muskulöse Arme, dunkelhäutig; Bekleidung: weißes T-Shirt mit mehreren unbekannten Zeichen als Aufdruck
Vergleichbare Raubüberfälle in der Bahnhofsgegend sind der Polizei aus jüngerer Zeit nicht bekannt. Jedoch war am Abend des 10. August ein 57 Jahre alter Mann im Colombipark von vier Männern überfallen und ausgeraubt worden. Den letzten Raubüberfall einer sechsköpfigen Gruppe nahe dem Hauptbahnhof gab es Anfang September vergangenen Jahres, damals wurde einem 24 Jahre alten Mann der Geldbeutel abgenommen.

Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0761/882-5777.

Mehr zum Thema: