Raubüberfälle in Innenstadt und Weingarten

David Weigend

Gestern Abend, kurz vor Mitternacht, ist ein Passant an der Friedrichstraße auf Höhe der Gewerbeschulen von mindestens zwei jüngeren Männern angegriffen und niedergeschlagen worden. Das Opfer wollte gerade in sein Auto einsteigen.

Der Angegriffene wurde am Kopf verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Zu den Angreifern ist bislang lediglich bekannt, dass es sich um zwei oder drei Männer mit angeblich südländischem Aussehen handeln soll. Zur Beute will sich die Polizei derzeit nicht äußern.


Heute gegen 1.30 Uhr ist noch ein Mann beraubt worden, auf dem Hügelheimer Weg in Weingarten. Zwei jüngere Männer, zwischen 18 und 20 Jahre alt und beide dunkel gekleidet, haben laut Protokoll einen Passanten auf die Straße gestoßen und ihm seinen Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Bargeld abgenommen.

Teile der Beute, etwas Geld und die Scheckkarte des Opfers, fand die Polizei kurz darauf auf dem Fußweg Richtung Binzengrün. Die beiden Angreifer dürften nach der Tat in diese Richtung beziehungsweise auf die Bugginger Straße geflüchtet sein.

Die Kripo Freiburg fahndet in beiden Fällen nach den Angreifern und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 0761/882-4884 oder an das sogenannte anonyme Telefon 0761/41262 oder per E-Mail an kripo.freiburg@polizei.bwl.de.