Hip-Hop

Rap-Duo Zweierpasch startet grenzüberschreitendes Projekt an Schulen

Anika Maldacker

Wie macht man Schülerinnen und Schülern Lust auf Französisch-Unterricht? Das Rap-Duo Zweierpasch versucht es mit einem interkulturellen Projekt – das klappt erstaunlich gut: Bisher machen 500 Schüler aus Deutschland und Frankreich mit.

Sie wollen die Schüler zum rappen, die Lehrer zum Tanzen und die Völker zusammen bringen: Die World HipHop-Band Zweierpasch hat in Zusammenarbeit mit dem Centre Culturel Francais Freiburg und dem Klett Verlag ein Projekt initiiert, das Schüler von zehn bis 16 Jahren in Frankreich und Deutschland zum Reimen anregen will. Von September bis Dezember können sich interessierte Klassen in Deutschland und Frankreich für das Rap-Projekt "École du Flow" anmelden.


Die Idee: Die Klassen können sich thematisch zwischen vier Zweierpasch-Songs entscheiden, die sie neu interpretieren können. Die Themen betreffen die deutsch-französische Freundschaft, Krieg und Frieden, Widerstand und Versöhnung und Plastikwahn.

"Wir wollen Hip-Hop ins Klassenzimmer hineintragen", erklärt Till Neumann von Zweierpasch das Projekt. Mittels Hip-Hop wollen die beiden Brüder Politik, Geschichte und Sprache Frankreich und Deutschlands vermitteln. "Die Schülerinnen und Schüler lernen was und merken es nicht." Die Schüler seien einfach im Flow durch den Rap, daher auch der Name des Projekts "École du Flow".

Rappen für die Völkerverständigung

Vom Erfolg des Projekts sind die beiden 35-jährigen Künstler und Brüder Till und Felix Neumann überwältigt. Bisher haben sich rund 500 Schülerinnen und Schüler aus Frankreich und Deutschland angemeldet. "Es wächst und wächst. Wir können es selbst kaum glauben", sagt Till Neumann zum Erfolg der Idee. Die Anmeldefrist läuft noch bis Ende Dezember.

Im zweiten Schritt sollen die besten Gruppen am 15. Januar im Freiburger E-Werk ihre Beiträge präsentieren. Alle Teilnehmer sind dazu eingeladen, die die nicht erscheinen können, sollen live zusehen können. Die drei Gewinner-Klassen des Wettbewerbs können ihr Ergebnis bis Juli 2019 mit Zweierpasch perfektionieren. Dann kommt das Rap-Duo für ein mehrstündiges Coaching in ihre Schule.

Lehrerin Marike Arenz betreut am Theodor-Heuss-Gymnasium in St. Georgen eine der teilnehmenden Schulklassen. Die 7. Klasse hat sich für das Thema Plastikmüll entschieden und zusammen eine Kunstfigur, einen Monsieur Plastique, kreiert. "Wir proben seit den Sommerferien an einem HipHop-Tanz und am Text", erklärt die Französisch-Lehrerin. Eine Kursstufe, die sich mit Dokumentarfilmen beschäftigt hilft den 30 Siebtklässlern beim Videodreh. "Einige Schüler sind so motiviert, dass sie sich für das Projekt sogar am Wochenende treffen", sagt Marike Arenz.

École du Flow: Web & CCFF

Mehr zum Thema: