Verkehrsunfall

Radfahrer im Industriegebiet Nord bei Zusammenstoß mit Laster tödlich verunglückt

Frank Zimmermann (aktualisiert um 16.30 Uhr)

An der Kreuzung Hermann-Mitsch-/Einsteinstraße im Industriegebiet Nord in Freiburg ist am frühen Freitagmorgen gegen halb acht ein Radfahrer mit einem Lastwagen zusammengestoßen und kurz darauf verstorben.

An der Kreuzung Hermann-Mitsch-/Einsteinstraße im Industriegebiet Nord gegenüber des Möbelhauses Ikea ist am frühen Freitagmorgen um kurz vor halb acht ein 60 Jahre alter Radfahrer mit einem Lastwagen zusammengestoßen und ist wenig später im Krankenhaus verstorben. Der Lastwagenfahrer stand am Freitagnachmittag noch unter Schock, sagte Polizeisprecher Jerry Clark am Freitagnachmittag der BZ.


Die Polizei sucht Zeugen

Die Ermittlungen der Polizei dauerten noch an, sie hofft noch auf weitere Zeugen. Zur Schuldfrage oder zu Details des Unfalls konnte die Polizei deshalb am Freitag noch nichts Genaueres sagen.

Sowohl Lastwagen- als auch Radfahrer fuhren auf der Hermann-Mitsch-Straße nach Westen stadtauswärts in Richtung Granadaallee. Bei der Abzweigung in die Einsteinstraße erfasste der Lastwagen beim Rechtsabbiegen den geradeaus fahrenden Radler. Es handelt sich um den ersten tödlichen Radunfall in Freiburg in diesem Jahr. 2016 waren zwei Radfahrer tödlich verunglückt, im Mai kollidierte ein Radfahrer in Landwasser mit einer Straßenbahn, und im vergangenen Dezember erfasste ein LKW eine 22-Jährige in der Heinrich-von-Stephan-Straße.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die sich unter Telefon 0761/ 882-3100 melden.

Mehr zum Thema: