Radfahrer fährt Schlangenlinien im Schützenalleetunnel

Markus Hofmann

Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei gegen 3 Uhr über Notruf darüber in formiert, dass ein stadtauswärts fahrender Radfahrer im Schützenallee-Tunnel unterwegs ist.

Der Tunnel wurde umgehend für den Verkehr gesperrt, eine Streifenbesatzung entdeckte den in Schlangenlinien fahrenden Radfahrer im offenen Bereich zwischen Schützenallee- und Kappler Tunnel. Der 20 Jahre alte Freiburger war auf dem Nachhauseweg in den Ortsteil Kappel. Der Grund, weshalb sich der junge Mann für diese lebensgefährliche Fahrtstrecke entschied, war schnell klar: bei einem Alkoholtest brachte der Radler knapp 1,8 Promille zu Stande. Nach einer Blutprobe durfte der junge Mann im sicheren Gewahrsam der Polizei schlafen, er sieht nun einer Strafanzeige entgegen.