Altstadt

Rabiater Falschparker beleidigt GVD-Mitarbeiter und flieht

bz

Ein Falschparker in der Altstadt hat am Samstag seinen Strafzettel nicht akzeptiert. Im Gegenteil: Er bedrohte und beleidigte den GVD-Mitarbeiter und machte sich davon. Die Polizei sucht nach ihm.

Ein Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes (GVD) wollte am Samstag, 30. Juli, gegen 10 Uhr, einem Falschparker in der Straße Auf der Zinnen in der Freiburger Altstadt einen Strafzettel ausstellen. Der Mann, der bereits in seinem Auto saß, war allerdings damit überhaupt nicht einverstanden.


Wie die Polizei mitteilt, stieg er aus seinem Auto aus, beleidigte den GVD-Mitarbeiter und stieß ihm das Aufnahmegerät aus der Hand. Die Angaben der Personalien verweigerte er und versuchte mit seinem Wagen zu fliehen. Der GVD-Mitarbeiter stellte sich ihm in den Weg, dabei sei der Autofahrer mehrmals auf ihn zu gefahren.

Beim dritten Anlauf ging der GVD-Mitarbeiter aus dem Weg. Der Autofahrer entfernte sich in die Nußmannstraße über die Herrenstraße in unbekannte Richtung.

Der Unbekannte Autofahrer fuhr einen silbernen Opel Meriva und soll mindestens 65 Jahre alt gewesen sein.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben, sich unter Telefon 0761/882-4221 zu melden.