Quiz: Bist du krass genug, um in Freiburg zu wohnen?

Marius Notter

Teste dich: Bist du ein richtiger Freiburger? Aber Achtung: Wenn zu wenig Punkte holst, musst du nach St. Georgen ziehen.



Das Schweizer Portal watson.ch hat's vorgemacht: Im Quiz "Bist du krass genug, um in Zürich zu wohnen?" konnten watson-Leser sich selbst testen. Wir haben das schöne Quiz etwas verändert - und auf Freiburg zugeschnitten. Einfach Fragen beantworten, Punkte zählen - und am Ende hoffentlich nicht nach St. Georgen ziehen.


Du brauchst eine neue Bleibe. Wonach suchst Du?



1) Ein-Zimmer-Wohung, Altbau, Parkett, mit Balkon und Badewanne, Wiehre, Oberau oder Herdern, höchstens 250 Euro.

4) So ne schöne WG, mit vielen neuen Menschen. Am besten eine 8er WG in der Stusie, da kann ich gleichzeitig noch mein Englisch verbessern.

3) Egal was. Hauptsache innerhalb des VAG-Netzes. Gufi ist doch der neue Stühlinger, oder nicht?

2) Ach, die haben da doch die neuen Studentenwohnheime für 600 Euro im Monat. Das absolute Schnäppchen, wenn du mich fragst.

Du willst dein Date auf einen Kaffee ausführen, wo gehst du hin?

2) Europa Cafe, das liegt einfach so toll in der Innenstadt.

4) Ins Sedan-Café natürlich, ich lege Wert auf fairen Kaffee von fair bezahlten Leuten in fair gebranntem Porzellan. Außerdem kann man da auch mal die Schuhe ausziehen, das ist ja auch keine Selbstverständlickeit mehr in Freiburg.

1) Alter, Cafe Huber natürlich, falls es schlecht läuft kann ich gleich im Stühli was klar machen. Abgesehen davon sind da nicht immer die ganzen Studenten, die nerven mich.

3) Das Bermuda-Cafe ist mein Spot, komme was wolle. Da kann man zwar nicht stehen, aber dafür stimmt die Musik.

Dein Lohn ist zum ersten Mal rechtzeitig auf deinem Konto gelandet, wo gehst du am Wochenende hin um es möglichst legendär loszuwerden?



4) Ich miete meinen Brudis eine Lounge im Kagan, dann noch 'ne Flasche und die Chajas kommen von alleine zu mir, Digga.

1) Die Fondation Beyeler hat am kommenden Wochenende dieses Special Opening. Da wollte ich schon lange mal hin und vielleicht den ein oder anderen Kunstdruck kaufen.

2) Endlich nach Basel feiern gehen! Donnerstag in den Nordstern, Freitag Hinterhof, Samstag Garage. Eine Übernachtungmöglichkeit brauche ich nicht, ich mache durch.

3) Endlich mal wieder shoppen gehen, meine Breuninger-Card verrottet schon in der Schublade. Danach noch auf einen Chardonnay ins Skajo.

Du stehst in der 1 Richtung Littenweiler. Es ist Samstag und der SC spielt, zwei halbstarke Volltrunkene mit SC Schal an den Handgelenken fangen an “SC Freiburg vor” zu singen, was machst du?

4) Ich schnorr' mir ein Bier und gröle mit. "Sportclub Freiburg vor, immer wieder vor!"

2) Zum Glück besitze ich diese In-Ear-Kopfhörer, da lässt sich der Lärm einfach ausblenden.

1) Respektschelle, direkt auf die rechte Backe. Die sollen die Schnauze halten.

3) Man muss doch mit solchen Leuten Verständnis haben, die am Samstag Vormittag um 12 Uhr volltrunken Spass haben wollen, am Sonntag gehen wir ja auch zum Eröffnungsmatinee im Großen Haus.

Deine Freunde aus der Heimat kommen dich besuchen, wo gehst du mit ihnen etwas essen?



3) Was für eine Frage, die bekommen die Schlachtplatte im Martinsbräu, danach ist Ruhe im Kabuff.

2) The Godfather - O’Kellys. No more words needed.

1) Was Essen? Schnaps ist mein Gemüse!

4) Ich gehe auf den Stühli-Markt, kaufe saisonales Gemüse und mache eine Quiche, das kann ich besonders gut.

Es ist Sonntagabend und dir ist das Essen ausgegangen und der Magen knurrt, was machst du?

4) Ich gehe zu meinen Nachbarn, die bauen selbst Gemüse in ihrem Garten an und frage nach der ein oder anderen Möhre.

1) Ich gehe ins Chezfine, die haben immer einen Platz für mich.

2) Bei Lieferheld bekomme ich schon Prozente, such dir was raus das weniger als zehn Euro kostet.

3) Ich fahre mit dem Auto zum Markt am Gleis und decke mich mit dem Nötigsten ein.

Du wirst 8 Uhr morgens von der Hausklingel geweckt. Als du öffnest stehen dort zwei Zeugen Jehovas. Was machst du?

1) Türe zu knallen. "Fuck God, Hail Satan" schreien. Weiterschlafen.

4) Auf diesen Moment hast du gewartet. Du bittest sie herein und diskutierst anschließend 4 Stunden über ihren Glauben und versuchst sie wieder auf die rechte Bahn zu bringen. Du scheiterst. Erneut.

2) Aufstehen?

3) Du bedankst dich, dass sie um dein Seelenheil bemüht sind und bittest sie dann freundlich dich in Ruhe zu lassen, schließlich hast du gerade einfach zu viel mit deinem neuen Projekt im Grünhof um die Ohren.

Ergebnis:


7 bis 15 Punkte:
Freiburg, das ist nicht deine Welt. Du bist ganz sicher kein Bobbele, eher ein "Zuzogener". Du warst noch nie in der "Beat Bar" und die "1,80 €-Brennessel-Spaghetti" kennst du nur vom Hörensagen - findest das aber echt eklig. Und was bitte ist Bouldern? Du hast außerdem weder Wollsocken noch warst du in den Semesterferien schon mal in Guatemala. Und Cajon kannst du auch nicht spielen. Es gibt zwei Möglichkeiten: Freiburg verlassen - oder nach St.Georgen ziehen: ins Umerziehungscamp.

15 bis 22 Punkte: Du kommst langsam rein. Wenn du daheim in Karslruhe, München oder Villingen-Schwenningen bist, kannst du gar nicht oft genug "zero emission" sagen. In Wahrheit sind dir die Bobbele aber noch nicht so ganz vertraut. Wenn keiner hinsieht nippst du auch mal am Schwabenbräu -  und spanische Rotweine schmecken dir eh ganz gut. Naja: Immerhin bist du seit neuestem Mitglied im Deutschen Alpen-Verein. Ein Fortschritt.

22 bis 28 Punkte: Du bist nicht nur hier geboren, du bist auch immer hier geblieben. Während deine Kumpels inzwischen Berliner Kindl oder (noch schlimmer) Kölsch trinken, bestellst du vor Hauspartys in deiner 8er-WG noch immer eine Buddel Feierling-Bier. Samstage verbringst du auf Nord, Jogi Löw grüßt du per Handschlag. Zur Arbeit fährst du mit dem Liegerad, zum Sommerurlaub auf Korsika mit dem VW-Bus. Dein Autokennzeichen: FR-EI-761.

Mehr dazu:


[Foto: Collage: Fotolia Picture Factory/privat]