Legespiel

Puzzle-Fans legen in Freiburg das größte Puzzle der Welt zusammen

Hanna Strub

Da ist Geduld gefragt: 40.320 Teile hat eine Gruppe junger Menschen, die sich "Band of Puzzle" nennen, in 200 Stunden zusammengepuzzelt. Es ist das größte Puzzle der Welt.

Vom Puzzle-Virus infiziert hat eine Gruppe junger Freiburger das größte kommerziell erhältliche Puzzle fertiggestellt. Für das Ravensburger Riesenpuzzle mit dem Titel "Unvergessliche Disney Momente" haben sie große Leidenschaft für das Legespiel bewiesen. Nach rund 200 Stunden Puzzlefieber hat das letzte von insgesamt 40.320 Teilen am Mittwoch seinen Platz im großen Ganzen gefunden.


Video: Das Peter-Pan Bild des Puzzels im Zeitraffer zusammengelegt



"Lassen wir das Puzzle groß werden" ruft Thilo Konstanzer seinen Puzzlefreunden in der Kindergalaxie in St. Georgen zu. Hier ist genügend Platz, um die zehn Disneymotive zu verbinden. Die Zeigefinger sieben junger Menschen – alle haben ein T-Shirt mit dem Schriftzug "Band of Puzzle" an – führen das ultimative Teil an seinen Platz. Es ist ein feierlicher Moment für die Puzzler – Applaus, Umarmungen. Das Puzzle, das in der Schachtel 20 Kilo wiegt, wurde den Puzzlern vom Ravensburger Verlag geschenkt und jetzt zum ersten Mal in Gänze zusammengelegt.

Fast 30 junge Menschen haben mitgepuzzelt

Insgesamt haben fast 30 junge Leute aus Südbaden mitgepuzzelt, aber immer nur vier bis sechs Puzzler gleichzeitig. Sonst kämen sich die suchenden Hände am Puzzletisch zu sehr in die Quere, erklärt die 33-jährige Jasmin Mitternacht, Freundin von Thilo Konstanzer, der in Freiburg die Firma "Lino Rise", einen Onlineshop für Musiklizenzierung, betreibt.

Video: So kam das Puzzle zu der Gruppe



Das Wohnzimmer von Konstanzer und seiner Freundin wurde zur Riesenbaustelle, fertige Motive zum Zwischenlagern vorsichtig unter das Sofa geschoben. Froh, dass im eigenen Heim nun wieder mehr Platz ist? "Ach ja", meint Konstanzer nostalgisch, "irgendwie ist es auch super schade, dass das Puzzle jetzt fertig ist." Es seien unglaublich schöne Puzzelabende und -nächte gewesen– "ein geniales Projekt". Das Puzzeln ermögliche ein sehr ungezwungenes Beisammensein, "mal hat jeder still vor sich hingepuzzelt, mal ist es laut und lustig zugegangen", erinnert sich die 33-jährige Heilpädagogin Sara Wallerius.

Und das Schönste am Puzzeln? "Der Entspannungsfaktor", sagt Carina Schmieger und "jedes passende Teil ist ein kleines Erfolgserlebnis", fügt die 21-jährige Opernsängerin hinzu. Zum Schluss haben die Puzzler noch ein wortwörtlich großes Anliegen: Sie möchten ihr Werk an eine Kita verschenken. Einzige Voraussetzung: Eine sieben Mal zwei Meter freie Wand. "Nein", aufteilen solle man das Gesamtbild nicht, so Konstanzer, "denn die Teile gehören jetzt einfach zusammen". Auf Facebook kann man die Gruppe kontaktieren.