Polizei

Putzaktion-Helfer finden Päckchen mit weißem Pulver in Freiburg

Simone Höhl

Beim Frühjahrsputz in Freiburger Stadtquartieren haben Bürger mehrere Beutel mit einem verdächtigen Pulver gefunden – und einen Drogenfund befürchtet. Sie alarmierten die Polizei.

Ein gutes Kilo weißes Pulver haben Bürger bei der Aktion "Freiburg putzt sich raus" gefunden. Die Helfer fanden das in mehrere Frischhaltebeutel verpackte Pulver am Samstagvormittag im Stadtteil Weingarten im Gebüsch nahe des Mühlbachs im Bereich der Badenweilerstraße und vermuteten, auf Drogen gestoßen zu sein. Sie informierten die Polizei.


"Wir gehen nicht von Betäubungsmitteln aus", erklärte ein Sprecher der Polizei am Sonntag auf BZ-Anfrage. Erste Tests seien negativ gewesen. Nach bisheriger Erkenntnis scheint es sich um ein chlorhaltiges Pulver zu handeln.