Public Viewing: WM-Fan-Arena soll auf die Freiburger Büromeile

Joachim Röderer

Vier Monate vor Beginn der Fußball-WM scheint Freiburg einen Standort fürs Public Viewing gefunden zu haben – an der Heinrich-von-Stephan-Straße nahe des Hauptbahnhofs. Wie konkret ist das?



Freiburg soll nun doch ein großes Public Viewing bei der Fußball-WM im Juni und Juli bekommen. Die Fanarena wird wohl mitten auf der Büromeile an der Heinrich-von-Stephan-Straße in der Unterwiehre stehen. Stadtverwaltung und die städtische FWTM unterstützen die Pläne.


Als Ausrichter im Gespräch ist der Teninger Veranstalter Karo Events. Und: Im Rathaus arbeitet man an einer Sperrzeit-Sonderregelung, die für alle Gastronomen während der WM im Juni und Juli gelten würde, wie Erster Bürgermeister Otto Neideck berichtet.

Strabag-Areal für Eschholzpark

Schon länger war bekannt: Bei einem Austragungsort fürs Freiburger Public Viewing der WM-Spiele in Brasilien braucht es einen Ersatz für den Eschholzpark im Stühlinger, der nicht mehr zur Verfügung steht. Nun hat sich eine stadtnahe Alternative aufgetan: das noch nicht bebaute Areal der Strabag an der Heinrich-von-Stephan-Straße.

Nicht so einfach ist es, einen Ausrichter zu finden. Mehrere Interessenten überlegten, prüften, verhandelten und winkten am Ende doch ab – wie etwa Koko & DTK Entertainment, größter Konzertveranstalter der Region. Zugreifen könnte nun Karo Events aus Teningen. Das Unternehmen richtet auch das Public Viewing in Emmendingen aus. "Noch gibt es keine vollständige Kalkulation, viele offene Fragen und fromme Wünsche – aber wir stehen in guten Gesprächen", sagt Karo-Events-Chef Christoph Römmler. Unterschrieben sei noch nichts: "Wenn alle wollen, stehen die Chancen gut", sagt er.

Weiter geht's bei den Kollegen von der Badischen Zeitung:  

Mehr dazu:

[Foto: Ingo Schneider]