Prozess gegen mutmaßlichen Mörder von Mirjam Ende Oktober

Carolin Buchheim

Die Staatsanwaltschaft Freiburg teilte heute mit, dass der mutmaßliche Mörder der 13-jährigen Mirjam aus Auggen sich ab dem 31. Oktober vor dem Landgericht Freiburg verantworten muss. Dem Mann wird Mord und versuchte Vergewaltigung zur Last gelegt.

Mirjam war am 20. April 2007 erdrosselt aufgefunden worden. Die Schülerin hatte sich am Morgen kurz vor 7 Uhr von ihrem Zuhause in Auggen mit dem Fahrrad auf den Weg zur Schule in Neuenburg gemacht; Dort kam sie aber nicht an.


Auf ihr Verschwinden wurde die Familie am Mittag aufmerksam, als die 13-Jährige nicht nach Hause kam. Suchtrupps mit einem Hubschrauber und Spürhunden fanden die Leiche des Mädchens schließlich gegen 20 Uhr etwa zwei Kilometer vom Elternhaus entfernt neben seinem Rad. Am Tatort konnte die Polizei DNA-Spuren  sichergestellen, die schließlich zum mutaßlichen Täter führeten.

Er wurde am 8. Mai festgenommen, nachdem die Polizei ihm mit Hilfe eines DNA-Tests auf die Spur gekommen war, für den er freiwillig eine Speichelprobe abgegeben hatte. Später legte er ein Geständnis ab.

Mehr dazu:

fudder.de: Auggen: Mutmaßlicher Täter gefasst