Popstars: Lastminute-Ticket für Bahar

Lilli Staiger

In der heutigen Popstars-Sendung auf Pro Sieben mussten sich die verbliebenen acht Kandidatinnen einer Abschlussprüfung unterziehen. Diejenigen, die die beste Gesamtleistung erzielten, qualifizierten sich fürs Finale. Im Gegensatz zu den vergangenen Sendungen war die Freiburger Schülerin Bahar diesmal aber eine Wackelkandidatin...

In den Bereichen "Choreografie", "Soul" (in der Stimme), "Harmonie" (im Duett), "Sport" und "Entertainment" stellten die Kandidatinnen ihr Können unter Beweis. In jeder Prüfung waren maximal zehn Punkte zu erreichen. 40 Gesamtpunkte waren für einen direkten Einzug ins Finale notwendig. Vor allem die Sportprüfung machten den Mädchen ganz schön zu schaffen. Für ein wenig Ablenkung sorgte der orientalische Auftritt der Girlgroup "Milk & Honey", in der auch Ex-"Preluder" Anne Mitglied ist, sowie eine kleine Party im Anschluss. Die letzte Prüfung bestand darin, die Jury spontan zu "entertainen".Da die meisten Mädchen nicht sonderlich viel Einfallsreichtum zeigten, war die Jury sichtlich enttäuscht. Nur Romina, die Anke Engelkes "Ricky"-Show imitierte, sowie Senna, die eine Geschichte zum Thema "Ex-Freund und Ex-Freundin treffen sich im Club" zum besten gab, konnten die Juroren Detlef D! und Dieter Falk beeindrucken.

Durch die letzte Prüfung stand fest, wer die 40 Punkte erreicht hat und somit nur noch einen kleinen Schritt vom großen Popstars-Traum entfernt ist. Anfangs schnitt Bahar bei der Choreografie-Prüfung mit sieben Punkten als viertbeste noch ganz gut ab. Jedoch hatte sie einige Mängel in der Harmonie-Prüfung beim Duett mit Mandy. Die Entertainment-Prüfung war ihre schwächste. Bahar wusste nicht, wie sie mit solch einer Situation umgehen sollte, da sie es gewohnt war, alles vorher zu üben. Die Jury beurteilte Bahars Leistung deshalb als mittelmäßig. Sie hat die benötigte Punktezahl nicht erreicht und muss jetzt mit drei anderen Mädels "nachsitzen", um es durch die nächste Entscheidungsshow zu schaffen. Juror Detlef D! Soost gab Bahar noch ein "Lastminute-Ticket". Kati, Romina und Senna haben sich ihren Platz im Finale sichern können.