Polizeikontrolle: Mann isst Ausweis auf

David Weigend

Heute Vormittag hat die Polizei Gurtkontrollen durchgeführt, auf der A5 an der Anschlussstelle Freiburg-Nord. Ein angehaltener Fahrer aus dem Freiburger Umland konnte sich nicht ausweisen. Die Polizisten durchsuchten daraufhin die Geldbörse des Vanfahrers.

Darin sahen sie ein italienisches Identitätsdokument. Die Polizisten forderten den 34-jährigen Mann auf, das Dokument auszuhändigen. Dieser aber zerriss es und aß das darin befindliche Lichtbild auf.


Die Fragmente des italienischen Ausweises lassen auf eine Totalfälschung schließen, mit welcher der Fahrer eine italienische Identität vorgeben wollte. Er wird nun angezeigt.